Deutsche Post Shop Startseite 728x90
Lokales

Harburger Rotes Kreuz sucht Mitarbeiter für Wohnungslosen­projekt

Foto: DRK

Bei der Essens- und Kleiderausgabe helfen, Freizeitaktivitäten innerhalb und außerhalb des Treffs organisieren und ein offenes Ohr für die Gäste haben: Vielfältige Aufgaben warten auf die „Bufdis“ oder „FSJ-ler“, die zum Gründungsteam der Einrichtung gehören werden. „Wir suchen für diese Aufgabe Menschen, die eine wertschätzende Haltung gegenüber unseren Gästen einnehmen, sie also nicht ,nur‘ als Obdachlose betrachten“, erklärt Thorben Goebel-Hansen, der das Projekt beim Harburger Roten Kreuz leitet.

In der Aufenthalts- und Übernachtungsstätte werden mehrere hauptamtliche Mitarbeiter sowie ehrenamtliche Helfer wohnungslose Menschen dabei unterstützen, Struktur und Sinn in ihren Alltag zu bringen. Goebel-Hansen: „Die Aufgabe ist sicher nicht für jeden geeignet. Doch wer die Herausforderung annimmt, kann Fähigkeiten an sich entdecken, von denen er bislang noch gar nichts wusste.“ Auch wer beispielsweise als Schulabgänger überlegt, ob er einen sozialen Beruf ergreifen will, kann über ein Freiwilliges Soziales Jahr wertvolle Erfahrungen sammeln. FSJ-ler arbeiten ehrenamtlich, erhalten jedoch ein Taschengeld und viele weitere Vergünstigungen. Ähnlich verhält es sich beim Bundesfreiwilligendienst.

Wo genau der Arbeitsplatz der künftigen DRK-Mitarbeiter sein wird, steht noch nicht fest. Das Rote Kreuz sucht zurzeit intensiv nach einer passenden Immobilie in sozialverträglicher Lage und in fußläufiger Entfernung zur Harburger City. Spätestens im Herbst soll aber der Betrieb in der Aufenthalts- und Übernachtungsstätte – und damit auch das Freiwillige Soziale Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst – starten. Wer sich bewerben will, schickt seine Unterlagen an: DRK-Kreisverband Hamburg-Harburg e.V., Rote-Kreuz-Str. 3-5, 21073 Hamburg, oder per Mail an bewerbung@drk-harburg.hamburg. Bei Fragen steht Projektleiter Thorben Goebel-Hansen unter Tel. 0163 / 569 64 23 zur Verfügung.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ja, einverstanden, Deny
758
Close