Deutsche Post Shop Startseite 728x90
Kultur

Das Archäologische Museum Hamburg startet in die Ausflugssaison 2018

Harburg | Foto: AMH || Ab sofort bietet das Archäologische Museum Hamburg wieder sein beliebtes Ausflugsprogramm an. Die Experten des Museums führen die Teilnehmer zu ganz besonderen Orten in Hamburg: Ein Ausflug zum Archäologischen Wanderpfad in der Fischbeker Heide, ein Rundgang in der Hamburger Altstadt oder eine Stadtführung durch das alte Harburg und über den jüdischen Friedhof in Harburg – für jeden ist etwas dabei. Von Mai bis Oktober werden Ausflüge in Hamburg und die nähere Umgebung angeboten.

Das Programm im Überblick:

Rundgang über den Archäologischen Wanderpfad in der Fischbeker Heide

In der malerischen Fischbeker Heide in Hamburg-Neugraben liegt die größte Gruppe von Bodendenkmalen auf Hamburger Gebiet. Über 170 archäologische Fundstellen, darunter zahlreiche Begräbnisstätten, sind Zeugen einer über 3000-jährigen Besiedlung von der Jungsteinzeit bis in die vorchristliche Eisenzeit. Die markantesten Grabdenkmale wurden durch das Archäologische Museum Hamburg als „Archäologischer Wanderpfad“ mit einer Gesamtlänge von rund vier Kilometern erschlossen. Die Teilnehmer der Wanderung erhalten Einblicke in die vorgeschichtlichen Bestattungssitten Norddeutschlands und in das Arbeitsfeld der Archäologen. Die mächtigen Hügel der bronzezeitlichen Bestattungen bilden die rechte Kulisse, wenn die Besucher “zeitgenössische” Tracht anlegen und sich mit Halsreifen, Nadeln und Waffen aus der Bronzezeit schmücken.

Termine: 7.7., 13.10.2018, 14 bis 16 Uhr
Kosten: 4 Euro, bis 17 Jahre frei
Treffpunkt: Am Naturschutz-Informationshaus „Schafstall“, Fischbeker Heideweg 43,21149 Hamburg
Anfahrt: ab S-Bahnhof Neugraben mit dem Bus 250 bis Fischbeker Heideweg  (Endhaltestelle), dann 10 min Fußweg
Anmeldung: Tel. 040-42871-2497 (Di-So 10-17 Uhr)

Rund um den Domplatz und Bischofsturm

Der Domplatz im Herzen Hamburgs ist ein Ort mit einer ganz besonderen Geschichte. Hier wird der Standort der legendären Hammaburg, Keimzelle und Namensgeberin der Stadt Hamburg, lokalisiert. Nur wenige Meter vom Domplatz entfernt befindet sich der Bischofsturm, das älteste erhaltene Steingebäude Hamburgs. Auf der Spurensuche erfahren die Teilnehmer welche neuen Erkenntnisse die Archäologen zum Ursprung Hamburgs gewonnen haben. Der Rundgang führt weit in die Frühzeit der Hansestadt, deren Spuren unter den Straßen, Häusern und Plätzen der Altstadt zwischen dem heutigen Rathaus, der Nikolaikirche und dem Domplatz verborgen liegen.

Termine: 23.6., 29.9.2018, 14 bis 15.30 Uhr
Kosten: 3 Euro, bis 17 Jahre frei
Treffpunkt: Eingang „Dat Backhus“, Speersort 10, 20095 Hamburg Anmeldung: 040-42871-2497 (Di-So 10-17 Uhr)
Anmeldung: 040-42871-2497 (Di-So 10-17 Uhr)

Unterwegs im alten Harburg

Das alte Harburg wird auf diesem Stadtgang wieder entdeckt. Neben dem Harburger Schloss, dem ältesten noch erhaltenen profanen Bauwerk Harburgs, wird an weiteren ausgewählten Punkten Harburgs Geschichte erläutert. Dazu gehören Bürgerhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert, der Hafen und die alte Harburger Kirche. Der zweistündige Gang beginnt beim Harburger Schloss im Hafenbereich und führt über die Harburger Schloßstraße in das moderne Harburg.

Termine: 26.5, 18.8.2018, 14 bis 16 Uhr
Kosten: 4 Euro, bis 17 Jahre frei
Treffpunkt: An der Horeburg 8 (ehemals Bauhofstr. 8), 21079 Hamburg
Anmeldung: 040-42871-2497 (Di-So 10-17 Uhr)

Der jüdische Friedhof in Harburg

Ende des 17. Jahrhunderts gegründet, ist der Jüdische Friedhof in Harburg über 300 Jahre alt. Seine geringe Größe täuscht über die regionale Bedeutung: war er doch lange Zeit Grablege für die jüdischen Gemeinden in Harburg, Winsen, Tostedt und Lüneburg. Auf dem Rundgang werden einige der 239 erhaltenen Grabsteine erkundet, die Geschichten über die Mitglieder der Synagogengemeinden erzählen. Auf der Spurensuche finden sich Gräber, die in traditioneller Weise angelegt sind, aber auch eine neue jüdische Grabkultur, die spätestens ab dem 19. Jahrhundert ganz bewusst um Angleichung an kommunale Friedhöfe bemüht ist.

Termin: 15.9.2018, 14 bis 16 Uhr
Kosten: 4 Euro, bis 17 Jahre frei
Treffpunkt: Archäologisches Museum, Harburger Rathausplatz 5, 21073 Hamburg
Anmeldung: 040-42871-2497 (Di-So 10-17 Uhr)
Weitere Informationen unter www.amh.de.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ja, einverstanden, Deny
754
Close