Werbung
Werbung
Lokales

Gefahrstoffeinsatz am Cruise Center II

Hamburg | Foto: Sebastian Peters || Die Feuerwehr Hamburg wurde am Freitagmorgen gegen 8:30 Uhr zum Cruise Center II Altona in der Van-der-Smissen-Straße gerufen. Hier war bei  Entladearbeiten eines 40-Tonnen-LKW ein 25 Liter fassendes Gebinde mit Natriumhypochlorit, einem Stoff der u.a. als Bleichmittel genutzt wird, beschädigt worden. Das Produkt war ausgetreten und hatte die Ladefläche des Sattelaufliegers kontaminiert.

Durch die Einsatzkräfte des ersten eintreffenden Löschzuges wurde die Gefahrenstelle gesichert und von einem Trupp unter spezieller Körperschutzform umfassend erkundet. Die Spezialisten der Technik- und Umweltschutzwache bauten einen Dekontaminationsstelle auf und der Trupp konnte das ausgetretene Natriumhypochlorit mit einem speziellen Chemikalienbindemittel abstreuen. Das beschädigte Gebinde wurde luftdicht verpackt und an dem Fahrzeug und dem Sattelauflieger Transportsicherheit hergestellt. Für ein am Cruise Center II liegendes Kreuzfahrtschiff, für die Besatzung und Passagiere und für die Mitarbeiter des Terminals bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1 Führungsdienst (B-Dienst), 1 Umweltdienst, Gefahrgutzug der Technik- und Umweltschutzwache, 1 Pressesprecher, insgesamt 35 Einsatzkräfte.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Schaue auch dies

Close
Close