Werbung
Lokales

Hohe Gaskonzentration: Feuerwehr evakuierte 40 Haushalte

Hamburg | Foto: Sebastian Peters || Vermutlich ein Kurzschluss in Verbindung mit einer Gasleitung sorgt in der Nacht von Donnerstag auf Freitag für einen Großeinsatz der Feuerwehr Hamburg. Anwohner der Eggerstedtstraße riefen gegen Mitternacht die Feuerwehr Hamburg unter der Notrufnummer 112 an und berichteten über Gasgeruch im Keller, zusätzlich soll im kompletten Gebäude der Strom ausgefallen sein!

Sofort eilten mehrere Einsatzkräfte zum Einsatzort und stellen tatsächlich ein Gasgemisch im Keller fest. Ganze 5 Volumenprozent konnten die Einsatzkräfte feststellen! Sofort wurden die angrenzenden Gebäude und das direkt betroffene Gebäude geräumt. Insgesamt 50 Personen mussten die Wohnungen verlassen. Die meisten haben bereits geschlafen und mussten direkt aus dem Bett geklingelt werden!Die Feuerwehr Hamburg stelle eine Großraumrettungswagen zur Verfügung, um die Personen ggf. wärmen zu können. Die inzwischen angeforderten Fachkräfte konnten eine defekte Gasleitung am Hausanschluss unter dem Gehweg feststellen. Vermutlich in Verbindung eines Kurzschlusses an einer Stromleitung wurde auch die Gasleitung beschädigt. Diese defekte Gasleitung konnte nach ca. 2 Std. ausgetauscht werden.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Close