Werbung
Lokales

Keine Panik – Hamburg Wasser gibt Entwarnung vor Trinkwasserknappheit

Hamburg | Foto: Dnalor 01, Wikipedia | Keine Panik! Entgegen anders lautenden Meldungen aus dem Hamburger Umland und anderer von der starken Hitze betroffenen Gemeinden gibt es aus Sicht der Hamburger Wasserwerke absolut keinen Grund zur Panik.

“Dank dem Zusammenspiel von gleich 17 Wasserwerken ist HAMBURG WASSER für entsprechende Schwankungen in den Verbräuchen gut aufgestellt. Zudem sind die Trinkwasserspeicher des Unternehmens nach wie vor gut gefüllt und stehen als zusätzliche Reserve zur Verfügung, sollte die Abgabe weiter steigen. Unabhängig davon rät HAMBURG WASSER aber zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Trinkwasser”, heißt es aus der Presseabteilung des Unternehmens.

Normalerweise verbrauchen die Hamburger an einem Tag im Schnitt rund 330.000 Kubikmeter Trinkwasser. Doch in diesem Mai ist nichts normal: Der Verbrauch stieg durchschnittlich auf 375.000 Kubikmeter. Ein Plus von rund 14 Prozent. An einzelnen Tagen fiel der Anstieg noch extremer aus. So gab HAMBURG WASSER am bisher heißesten Tag, dem 29. Mai, insgesamt 444.171 Kubikmeter Wasser ab. Insgesamt wurden gut 11,5 Millionen Kubikmeter Trinkwasser ins Netz eingespeist. Mit dieser Wassermenge hätte die Außenalster dreieinhalb Mal befüllt werden können.

Werbung http://feuerwerk-einzelhandel.de/
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close