Werbung
Lokales

Fahrgast ohne Fahrschein wurde mit vier Haftbefehlen gesucht

Harburg | Am 11.06.2018 gegen 00.45 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m.48) im Bahnhof Hamburg-Harburg fest. Zuvor konnte der Fahrgast eines Metronom-Zuges auf der Fahrt von Bremen nach Hamburg gegenüber einer Zugbegleiterin keinen Fahrschein vorweisen. Nach Einfahrt des Zuges im Bahnhof Harburg überprüfte eine angeforderte Streife der Bundespolizei die Personalien des gambischen Staatsangehörigen.

Ergebnis: Vier Ausschreibungen zur Festnahme. Der Verurteilte wurde seit Anfang Juni 2018 mit vier Haftbefehlen wegen gefährlicher Körperverletzung (Versuch), Körperverletzung, Diebstahls und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gesucht. Der Mann hatte eine geforderte Geldstrafe in der Höhe von rund 3600 Euro bislang nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 291 Tagen zu verbüßen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen veranlassten Bundespolizisten die Zuführung des 48-Jährigen in eine Haftanstalt.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close