Werbung
Lokales

HAMBURG WASSER ruft zu stärkerem Schutz des Trinkwassers auf

Anlässlich seiner heutigen Jahrespressekonferenz hat HAMBURG WASSER einen besseren Schutz des Trinkwassers gefordert. Grund sind sogenannte Mikroverunreinigungen: Düngemittel, Pestizide und Medikamentenrückstände sowie Spuren aus der Industrie wie Mikroplastik und Süßstoffe könnten langfristig die Grundwasserqualität beeinträchtigen. Der städtische Versorger HAMBURG WASSER ruft deshalb zum Umdenken beim Umgang mit Schadstoffen auf und schafft mit einem neuen Infoportal ein Höchstmaß an Transparenz.

„Mit heutigen Laborgeräten können wir geringste Konzentrationen sogenannter Mikroschadstoffe in Hamburger Gewässern feststellen“, stellt die Sprecherin der Geschäftsführung von HAMBURG WASSER, Nathalie Leroy, fest. Ingo Hannemann, technischer Geschäftsführer, ergänzt: „Zwar ist unser Grundwasser in Hamburg sehr gut ge-schützt, dennoch müssen wir alles daransetzen, Einträge von Spurenstoffen zu verhindern, damit sich diese nicht irgendwann in unserem Grundwasser anreichern.“ Gelingt das nicht, wird sich die Qualität des Grundwassers verschlechtern. Steigende Kosten bei der Wasseraufbereitung wären nur eine der negativen Folgen. Laut einem Gutachten des Branchenverbands „Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft“, kurz BDEW, drohen allein für das Beseitigen zu hoher Nitratkonzentrationen in einigen Regionen Deutschlands Preissteigerungen von mehr als 60 Prozent.

Um das Vertrauen der Kunden in das Hamburger Trinkwasser zu stärken und um mehr Wasserbewusstsein zu erreichen, erweitert HAMBURG WASSER seinen Internetauftritt um ein neues Transparenzportal. Im Bereich „Service“ erhalten Kunden erstmals die Möglichkeit, alle Messdaten einzusehen, die das HAMBURG WASSER-Labor im Rahmen seiner Analytik erhebt. Dazu gehören auch jene Untersuchungsergebnisse, die im Hinblick auf ein mögliches Vorkommen von Spurenstoffen ermittelt werden. Die gute Nachricht: Die strengen Grenzwerte der Trinkwasserverordnung werden deutlich unterschritten, das Hamburger Trinkwasser ist von einwandfreier Qualität. Ergänzt wird das Angebot durch Hintergrundinformationen zu den Themen Spurenstoffe, Wasserkreislauf und Grundwasserschutz.

Werbung http://feuerwerk-einzelhandel.de/
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close