Lokales

Unfall legte A7 bei Heimfeld lahm

Heimfeld | Foto: Sebastian Peters | Ein Auffahrunfall sorgte am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr auf der A7 für eine Vollsperrung in Fahrtrichtung Süden.  Der Fahrzeugführer eines Mercedes fuhr einem VW ins Heck.

Eine 42-jährige Pkw-Fahrerin fuhr mit ihrem VW Polo an der Anschlussstelle Hausbruch auf die Bundesautobahn 7 (BAB 7) und wechselte dort direkt vom Beschleunigungsstreifen auf den zweiten von drei Fahrstreifen. Zeitgleich befuhr ein 21-jähriger Fahrer mit seinem Mercedes die BAB 7 und wechselte vom dritten in den zweiten Fahrstreifen der Autobahn. Hierbei kam es zwischen beiden Fahrzeugen zu einem Zusammenstoß. Die Fahrerin des VW Polo schleuderte aufgrund des Aufpralles mit ihrem Fahrzeug gegen die rechte Leitplanke, der Mercedes kam mitten auf der Autobahn zum Stehen! Die Rettungskräfte versorgten die beiden leicht verletzten Personen. Die Autobahn blieb kurzzeitig ab Hausbruch in Fahrtrichtung Süden gesperrt. Zur Unfallaufnahme durch die Polizei konnte eine Fahrspur bereits wieder geöffnet werden.

 

 

50 Einweg-Gesichtsmasken | Schützende Mund-Nasen-Bedeckung mit 3-lagigem Mundschutz, elastischem Gummizug und bequemem Universaldesign für Erwachsene und Kinder für 15,99 Euro bei Amazon kaufen!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X