Werbung
Lokales

Verkehrs-Rowdy von der Straße geholt

Hamburg | Beamte der Verkehrsstaffel Innenstadt/West (VD 2) haben am Freitagabend die S-Klasse eines 23-Jährigen beschlagnahmt, der über die Köhlbrandbrücke gerast ist und sein Fahrzeug auf bis zu 221 km/h beschleunigt hat.

Bei der Auffahrt auf die Köhlbrandbrücke wurde die Besatzung eines zivilen ProVida-Fahrzeugs auf einen Mercedes-Benz (S-Klasse) aufmerksam, der mit sichtbar überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Wilhelmsburg fuhr. Zu dieser Zeit regnete es, wodurch die Sicht getrübt war. Die Beamten führten eine Geschwindigkeitsmessung durch. Diese ergab im Bereich des Brückenkopfes bei erlaubten 50 km/h einen Wert von 163 km/h.

Der Fahrer beschleunigte seine S-Klasse allerdings weiter. Bei dann erlaubten 60 km/h fuhr der Pkw über 180 km/h. Mit dieser Geschwindigkeit überholte der Fahrer zwei Pkw und einen Linienbus. In der Spitze beschleunigte der Fahrer die S-Klasse sogar auf 221 km/h. In der Neuhöfer Straße stoppten die Beamten die S-Klasse und überprüften den Fahrer, einen 23-jährigen Deutschen.

Wegen des gezeigten Fahrverhaltens fertigten sie gegen ihn eine Verkehrsstrafanzeige. Den Führerschein des Mannes beschlagnahmten die Beamten. Seine S-Klasse musste er ebenfalls abgeben: Diese beschlagnahmten die Beamten, um eine spätere gerichtliche Einziehung als sogenanntes Tatmittel zu ermöglichen.

Werbung http://feuerwerk-einzelhandel.de/
Tags
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close