Werbung
Lokales

33 Verletzte nach Feuer in öffentlicher Unterkunft

Hamburg | Foto: Sebastian Peters | In einer Wohnunterkunft am Billstieg im Stadtteil Billwerder ist es am Montagmorgen gegen 9:30 Uhr zu einem Feuer gekommen. Nach aktuellen Informationen sollen dabei 33 Personen – vorwiegend durch Rauchgasintoxikation – verletzt worden sein. 

Unter den verletzten Personen sind auch 4 Kinder, die sich zusammen mit den weiteren Personen im oberen Bereich der Unterkunft aufhielten als Anwohner der Unterkunft das Feuer bemerkten und die Feuerwehr riefen. Zu dem Zeitpunkt brannte es bereits mit erheblicher Rauchbildung, so dass der Fluchtweg versperrt war. Unglücklicherweise öffneten einige der Anwohner ihre Haustüren, so das der Rauch in die Wohnungen eintreten konnte. Die ersten Einsatzkräfte die am Brandort eintrafen, alarmierten sofort nach, es sollten sich noch Personen im Gefahrenbereich befinden.  Ein Großraumrettungswagen wurde angefordert, insgesamt hatte die Feuerwehr Hamburg 33 verletzte Personen, darunter zwei Kinder, betreut. Acht Erwachsene und zwei Kinder mussten mit der Begleitung eines Notarztes ins Krankenhaus gebracht werden. Zwei Personen erlitten eine schwere Vergiftung.

Werbung http://feuerwerk-einzelhandel.de/
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close