Werbung
Lokales

Angriff auf 35-jährige Buxtehuderin

Polizei sucht Zeugen

Buxtehude | In der Nacht von Samstag, den 16.06. auf Sonntag, den 17.06. kam es mutmaßlich zu einem Angriff durch mehrere bisher unbekannte Personen auf eine 35-jährige Buxtehuderin. Aufgrund der Schwere der Verletzungen konnte das Opfer nach Absprache mit der Familie und der behandelnden Ärzte erst im Verlauf des gestrigen Dienstags durch die zuständigen Ermittler befragt werden.

Nach ihren Angaben sei sie am frühen Sonntagmorgen zwischen 01:30 Uhr und 02:30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Weg vom Buxtehuder Bahnhof nach Ottensen unterwegs und befuhr dazu den Ottensener Weg stadtauswärts. In Höhe km 2,2 war sie dann an drei bisher unbekannten Männer vorbeigefahren, von denen mindestens einer so gegen ihr Rad getreten habe, dass sie aus dem Gleichgewicht gekommen und auf die Straße gestürzt sei. Die drei Männer konnten von der Buxtehuderin nur als vermutlich zwischen Anfang und Ende 20 Jahre und evtl. hell bekleidet beschrieben werden. An weitere Umstände der Tat kann sich das Opfer derzeit nicht erinnern.

Die Frau habe sich nach dem Sturz verletzt aufraffen und den Rest des Weges nach Hause verletzt und geschockt fortsetzen können. Ihr Fahrrad verblieb angeschlossen vor Ort. Die Frau wurde von ihrem Ehemann sofort ins Buxtehuder Elbeklinikum gebracht wo sie ärztlich versorgt und ins künstliche Koma versetzt werden musste. Der behandelnde Arzt informierte gegen 03:15 h die Wache der Buxtehuder Polizei. Zu dem Zeitpunkt war aber eine Befragung des Opfers nach den tatsächlichen Umständen der Tat nach Aussagen des Arztes aus medizinischen Gründen nicht möglich.

Eine Streifenwagenbesatzung wurde umgehend an den vom Arzt durchgegeben Ort des Geschehens entsandt, konnte aber aufgrund der unklaren Ortsangaben keine weiteren Feststellungen machen und auch keine verdächtigen Personen unterwegs antreffen. Am Sonntagmorgen gegen 08:00 Uhr wurde durch den Ehemann des Opfers eine Anzeige auf der Wache in Buxtehude erstattet. Anschließend suchten zwei Kollegen des Streifendienstes den nunmehr präzisierten Tatort auf, konnten fotografisch Spuren sichern und das Fahrrad vor Ort an einer Laterne feststellen.

Die Polizei ist nun zur Aufklärung des Falles auf die Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen und fragt: “Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Vorfall in Verbindung stehen könnten oder hat die Radfahrerin bzw. Personen beobachtet, die im Bereich Ottensener Weg und Umgebung zur Vorfallszeit unterwegs waren und auf die die Beschreibung passen könnte?” Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

Tags
Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close