Werbung
Werbung
Verkehr

Instandsetzung der Ellerholzbrücke

HPA schließt Arbeiten vier Wochen schneller als geplant ab

Hamburg | Das anhaltend gute Wetter in Hamburg und eine gute Vorbereitung der Projektbeteiligten sorgten dafür, dass die Autofahrerinnen und Autofahrer vier Wochen früher als geplant wieder ohne Einschränkungen über die Haupthafenroute fahren können. Aktuell führt die Hamburg Port Authority (HPA) im Bereich des Mittleren Hafens Instandsetzungsarbeiten an der Ellerholzbrücke durch. Diese wurde in beiden Fahrtrichtungen Montag, den 2. Juli 2018 wieder komplett freigegeben.

Die Arbeiten begannen am 7. April 2018 mit der Verstärkung der 2. Argentinienbrücke, die während der Maßnahmen an der 1. Ellerholzbrücke als Ausweichmöglichkeit für den Verkehr dienen sollte. Im Anschluss begann die Hamburg Port Authority (HPA) mit der Grundinstandsetzung der 1. Ellerholzbrücke. Der Verkehr wurde während der Baumaßnahmen über die Gegenfahrbahn geleitet, sodass im Baustellenbereich ein Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung stand. Eine Sperrung der Schifffahrtswege war nicht notwendig. „Grund für die vorzeitige Fertigstellung des Projektes war die hervorragende Grundlagenarbeit im Bereich der Vorbereitung und Koordination der Maßnahmen, für die das anhaltend gute Wetter zudem als Katalysator wirkte“, berichtet Matthias Grabe, CTO der Hamburg Port Authority.

Tags
Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close