Werbung
Wirtschaft

Unerwartete Spende für das Hospiz für Hamburgs Süden

Niels-Stensen-Gymnasium unterstützt DRK-Einrichtung

Harburg | Überraschung und Freude im DRK-Hospiz in Langenbek: Am letzten Schultag vor den Sommerferien konnten Hospizleiterin Britta True und Pflegedienstleiterin Marion Basler aus den Händen von Schulleiter und Lehrern des katholischen Niels-Stensen-Gymnasiums in Harburg eine Spende in Höhe von 17.500 Euro für ihre Arbeit mit Menschen in ihrer letzten Lebensphase entgegennehmen. Dass ein Sponsorenlauf und das Jubiläumsfest der Schule zum 15-jährigen Bestehen eine derart hohe Spendensumme erbringen würden, hatten zuvor wohl nicht einmal die Initiatoren selbst für möglich gehalten.

Überraschung und Freude über die großzügige Spende: Hospizleiterin Britta True (3.v.l.) und Hospiz-Pflegedienstleiterin Marion Basler (2.v.l.) bekamen von Schulleiter Winfried Rademacher (l.) und den Lehrern Sabrina Schulte und Frank Osburg (r.) einen symbolischen Spendenscheck überreicht. Foto: T. Lucas, Niels-Stensen-Gymnasium

„Wir sind überwältigt von dieser großzügigen Unterstützung und dem großen Engagement der Schülerinnen und Schüler, der Lehrer, Eltern und aller Beteiligten“, sagte Hospizleiterin Britta True. „Dafür bedanken wir uns von Herzen!“ Der symbolische Spendenscheck wurde ihr und ihrer Stellvertreterin Marion Basler im Schuljahres-Abschlussgottesdienst des Niels-Stensen-Gymnasiums in der Kirche St. Maria in Harburg von Schulleiter Winfried Rademacher und den Lehrern Sabrina Schulte und Frank Osburg übergeben. Auch die Schülerinnen und Schüler zeigten sich zu Recht stolz und glücklich angesichts des großartigen Spendenergebnisses. Alle Klassenstufen und auch viele Mitglieder des Lehrkörpers hatten sich in der Sportanlage Opferberg am 27. Juni in die Bahn begeben und zuvor Sponsoren geworben, die für jede erfolgreich absolvierte 400-Meter-Runde einen freiwilligen Spendenbetrag auszahlten. Beim Schulfest zwei Tage später wurden  weitere Spenden  gesammelt. Schülerinnen des Gymnasiums hatten das Hospiz in Langenbek zuvor besucht, sich über das Haus informiert und die Hospiz-Idee den Besuchern des Festes nahe gebracht.

„Wir freuen uns sehr, dass zwischen dem Niels-Stensen-Gymnasium und dem Hospiz für Hamburgs Süden enge Kontakte bestehen“, sagt die stellvertretende Hospizleiterin und Pflegedienstleiterin Marion Basler. Einmal im Jahr besuchen Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen die DRK-Einrichtung. Außerdem kommen Schülerpraktikanten seit 2015 einmal jährlich für mehrere Wochen ins Hospiz für Hamburgs Süden. „Für uns ist diese Kooperation sehr wertvoll. Wir können den jungen Menschen zeigen, dass unser Hospiz ein heller, freundlicher Ort ist und das Leben für unsere Gäste gerade in seiner letzten Phase oft noch sehr freudig und lebenswert ist“, erläutert Marion Basler.

Das Hospiz für Hamburgs Süden bietet Platz für zwölf Gäste in der letzten Lebensphase. Der Aufenthalt ist für die Gäste kostenlos. Einen Teil der laufenden Kosten muss das Harburger Rote Kreuz jedes Jahr aus Spenden finanzieren. Mehr Informationen unter: www.hospiz-harburg.de

DRK-Spendenkonto:

„Hospiz für Hamburgs Süden“
IBAN: DE 57 200 505 501 262 208 208
BIC: HASPDEHHXXX

 

Tags
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close