Werbung
Kultur

Schönes und Nützliches beim Rosenmarkt am Kiekeberg

Ausgewählte Rosenanbieter mit 800 Sorten

Rosengarten | Am Sonntag, den 22. Juli, steht im Freilichtmuseum am Kiekeberg die Rose im Mittelpunkt: Blütenpracht, Duft und Symbolik haben die Menschen schon immer verzaubert. Von 10 bis 18 Uhr präsentiert eine feine Auswahl an Rosenanbietern 800 verschiedene Sorten. Neben der Zierpflanze entdecken Besucher, welche schönen und nützlichen Erzeugnisse es aus Rosen gibt. Der Eintritt kostet 9 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Über 20 Aussteller, darunter 6 erfahrene Rosenzüchter und –händler, zeigen den Besuchern ihre Bandbreite und Spezialgebiete: Wildrosen, Beetrosen, historische und ganz neue Sorten. Die Experten geben Tipps zu Pflege und Schnitt oder zur Düngung und Veredelung der Rosengewächse. Die Königin der Blumen ist nicht nur wichtiger Teil der Gartenkultur, sondern auch Heil- und Nutzpflanze. Die Besucher entdecken erlesene Rosenkosmetik, Düfte und Köstlichkeiten, wie zum Beispiel Rosenlimonade, und können das passende Kunsthandwerk erwerben.

Ein buntes Rahmenprogramm unterhält die Besucher: Unter der Vielzahl an Blüten wählen sie zum einen die schönste und zum anderen die am besten duftende Rose. Museums- und Fernsehgärtner Matthias Schuh kürt zusammen mit der Rosenprinzessin Ann-Christin Risius aus Uetersen den verdienten Rosenzüchter. In Vorträgen teilen die Aussteller ihr Fachwissen über die Geschichte der Rose von der Antike bis heute. Für Kinder bietet das Freilichtmuseum ein vielfältiges Mitmachprogramm an.

Die Besucher genießen bei Prosecco und Bowle das besondere Ambiente der historischen Museumsgärten. Der Gasthof „Stoof Mudders Kroog“ sorgt mit typisch norddeutscher Küche, drinnen wie draußen, für das leibliche Wohl der Gäste. Im Rösterei-Café „Koffietied“ gibt es selbst gerösteten Kaffee und eine leckere Kuchenauswahl.

Über die Aussteller des Rosenmarktes informieren sich Interessierte unter www.kiekeberg-museum.de in der Rubrik Termine und Veranstaltungen (http://t1p.de/kycn).

Tags
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close