Werbung
Werbung
Kultur
Trend

3-Tage-Kulturfestival auf der Freilichtbühne im Harburger Stadtpark

„Sommer im Park“

Harburg | Das Citymanagement Harburg hat in Kooperation mit dem Bezirksamt Harburg, der Lawaetz Stiftung und SuedKultur ein neues Veranstaltungsformat entwickelt: Das Kulturfestival „Sommer im Park“. Das Open-Air-Kulturfestival „Sommer im Park“ findet erstmalig am Wochenende 24. bis zum 26. August 2018 auf der barocken Freilichtbühne im Harburger Stadtpark statt.

Die Besucher erwartet ein breit gefächertes und abwechslungsreiches Angebot mit Pop, Rock- und Jazzmusik sowie Auftritten von Orchestern und Big Bands über Comedy, Tanz und Kabarett. Dies alles wird bei freiem Eintritt zu sehen sein. Neben den Sängern Jan Schröder, Julia Vej oder Franz Josef & Band können sich die Zuschauer über insgesamt 28 Künstler/gruppen aus verschiedenen Genres, wie die Celtic Cowboys, Old Black Crow sowie Werner Pfeifer & Band freuen. Mit ihrem Comedyprogramm bringen Charlotte & Ralf die Zuschauer zum Lachen während Sören Noffz mit seiner Kettensägekunst eher etwas für die Augen bietet.

Dies und vieles mehr gibt es beim „Sommer im Park“ zu hören und zu sehen. Die bekannten NDR-Moderatoren André Schünke, Kathrin Schlass und Werner Pfeifer werden an den drei Tage durch das abwechslungsreiche Programm führen. Am Sonnabend ab 21 Uhr steigt dann die erste Headphones-Party in Harburg die erste Kopfhörer-Party unter freiem Himmel. Hierbei können sich die Besucher Kopfhörer gegen eine Gebühr ausleihen und einem der DJs über Funk folgen.

Auch die Kunst ist integriert: Das Habibi Atelier stellt seine Werke im Park aus und die Sammlung Falckenberg der Deichtorhallen bietet anlässlich des Kulturfestivals „Sommer im Park“ am Sonntag, 26. August 2018 um 14 Uhr eine Sonderführung in ihren Räumlichkeiten an (Anmeldung erbeten).

Kinderprogramm und Gastrostände laden zu einem Wochenende für die ganze Familie: Auf der Hüpfburg, der Rollenrutsche und beim Jonglieren kann man zeigen, was man kann, während es bei der Ballonmodellage viel zum Gucken gibt. Das bunte Programm hat für Groß und Klein etwas zu bieten.

Mit dem als Gartendenkmal geschützten Harburger Stadtpark, in dem sich die 2014 grundsanierte barocke, über 1.000 Quadratmeter große Freilichtbühne befindet, hat Harburg einen ganz besonderen Ort für kulturelle Veranstaltungen aller Art. Sollte die Veranstaltung bei den Harburgerinnen und Harburger ankommen, ist für das nächste Mal die Überdachung der Bühne vorgesehen. Der Bau des 240.000 Euro teuren Daches soll im Oktober beginnen.

Das neue Festivalformat zeigt, wie lebendig die kulturelle Szene, die von einem beeindruckenden ehrenamtlichen Engagement getragen wird, in Harburg ist und dass es stimmungsvolle Orte gibt, die dem vielfältigen Kulturgeschehen einen passenden Rahmen bieten. Auf den Aufruf der Veranstalter gab es ein überwältigendes Echo: Mehr als 60 Künstler/gruppen wollten ursprünglich dabei sein.

Das Kulturfestival „Sommer im Park“ wird mit freundlicher Unterstützung der Harburger Bezirksversammlung, der SAGA Stiftung Nachbarschaft, Lotto Hamburg und dem Eisenbahnbauverein umgesetzt. Die Veranstaltungskosten von 30.000 Euro werden im Wesentlichen vom Bezirksamt (20.000 Euro) und der SAGA (10.000 Euro) getragen.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close