Werbung
Werbung
Lokales
Trend

Harburger Tafel und Harburg-Huus kooperieren

Gemeinsame Hilfe für Obdachlose

Harburg | Die Harburger Tafel und das Harburg-Huus der DRK-Obdachlosenhilfe haben eine für alle Seiten erfreuliche Partnerschaft besiegelt. Beide Organisationen arbeiten fortan Hand in Hand, wovon in erster Linie Harburgs Obdachlose profitieren, aber auch das Team im Harburg-Huus und die engagierten Helfer der Harburger Tafel.

„Uns geht es vor allem darum, dass die Lebensmittel, die wir aus dem Handel gespendet bekommen, dort ankommen, wo sie gebraucht werden. Mit dem DRK Harburg haben wir einen verlässlichen Partner gefunden, dem es – wie uns auch – an allererster Stelle darum geht, Bedürftigen zu helfen. Das ist eine schöne Ergänzung zu dem Angebot in unserem Laden“, sagte Tafel-Vorsitzende Sabine Pena.

Täglich fährt ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin vom Harburg-Huus zum Lager der Harburger Tafel an der Cuxhavener Straße, um dort gut erhaltene Waren abzuholen. Neben Obst, Gemüse und Frischeartikeln gibt es auch mal Grillkohle und sogar Schnittblumen für die Einrichtung. „Es ist großartig, dass wir mit der Unterstützung durch die Harburger Tafel unsere Gäste im Harburg-Huus regelrecht verwöhnen können. Viele von ihnen kennen das Gefühl gar nicht mehr, dass man Ihnen etwas Gutes tut. Wir danken allen beteiligten Helfern und Handelspartnern“, sagte Einrichtungsleiter Thorben Goebel-Hansen.

Mit den Waren von der Tafel ist es nun möglich, morgens, mittags und abends kleine Speisen bereit zu stellen. Die erst Mitte Juli offiziell eröffnete Obdachlosenherberge des DRK Harburg wird bereits sehr gut angenommen. Sie bietet eine Tagesaufenthaltsstätte sowie 15 Schlafplätze. Es gibt Dusch- und Waschmöglichkeiten und Beratungsangebote, die Unterstützung geben und Perspektiven aufzeigen.

Den beiden Vorsitzenden der Harburger Tafel, Sabine Pena und Carmen Wildeisen, ist es ein großes Anliegen, das Angebot für das Harburg-Huus langfristig aufrechterhalten zu können. Doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass dafür noch mehr Helfer gebraucht werden, die mit anpacken. „Wir hoffen, dass wir weitere Ehrenamtliche dafür gewinnen können, uns beim Sortieren und Konfektionieren der Ware zu helfen. Hier wird man wirklich gebraucht und es bringt viel Spaß, im Team körperlich tätig zu sein“, sagt Pena.

Wer sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit bei der Harburger Tafel interessiert, erhält Auskunft bei Sabine Pena und Carmen Wildeisen unter Tel.: 040 / 77110897, E-Mail: post@harburgertafel.de. Wer das Harburg-Huus unterstützen möchte, wendet sich an Dirka Grießhaber unter Tel. 040 / 766 092-66 oder per E-Mail an d.griesshaber@drk-harburg.hamburg.

Spendenkonto DRK-Obdachlosenhilfe:

Hamburger Sparkasse
IBAN: DE 7720 0505 5012 6222 7539
BIC: HASPDEHHXXX
Kennwort: Obdachlosenhilfe

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaue auch dies

Close
Close