Werbung
Werbung
Kultur

Barrierefrei mit der Wildpark-Bahn

Rosengarten. Der Jubel bei den rollstuhlfahrenden Senioren war groß, als sie am Mittwoch zu den Ersten gehörten, die mit dem neuen Rollstuhlanhänger der gemütlichen Bahn im Wildpark Schwarze Berge fahren durften. „Wir freuen uns, nun auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen einen schönen Aufenthalt bei uns ermöglichen zu können,“ ist Geschäftsführer Arne Vaubel stolz. Das Prinzip des neuen Waggons ist ganz einfach: anstelle von Bänken gibt es Befestigungsschienen. Gut gesichert finden so bis zu sechs Rollstuhlfahrer direkt in ihren Gefährten Platz. Zugang gewährt eine integrierte Rampe. Damit Reisende, die eine ständige Begleitpersonen benötigen, nicht alleine fahren müssen, gibt es außerdem eine mobile seitliche Sitzbank.

Fest verankert ging es dann für die muntere Seniorengruppe mit großem „Hallo“ auf die erlebnisreiche Rundtour durch den Wildpark Schwarze Berge. Ob bei der Waschbär- oder Wisentfütterung, oder beim Passieren des 45 Meter hohen Elbblickturms – die Senioren hatten mächtig Spaß. Und nicht nur sie: Bahn-Fahrerin Tanja Springer hatte bereits am vergangen Freitag mit sicherer Hand eine Gruppe von Kindern mit Beeinträchtigungen in dem neuen Waggon durch den Park gefahren und dafür strahlende Gesichter geerntet.

Schon lange setzt sich der Wildpark Schwarze Berge für einen barrierearmen Wildparkaufenthalt ein. Bereits im September 2017 wurde der Betrieb auf Barrierefreiheit geprüft – mit Erfolg: Er erhielt das Zertifikat „Reisen für alle“. Es gibt außer rollstuhlgerechten WCs, kostenloser Hörbegleitung für Rundgänge, eine Gehwegrampe, einen Treppenlift zum Wildpark-Restaurant, speziell auf Menschen mit Behinderungen abgestimmte Führungen sowie Vergünstigungen beim Eintritt. Auf der Internetseite stehen für alle Bereiche ausführliche Steckbriefe mit Barriereinformationen zur Verfügung.

Die Sonderanfertigung des neuen Rollstuhlanhängers wurde aus dem Fonds „Barrierefrei in die Natur“ aus den Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert. „Der neue, zusätzliche Anhänger ist ein weiterer großer Schritt in Richtung Barrierefreiheit hier im Park“, freut sich Vaubel über den regen Zuspruch der ersten Tester. „Schließlich wollen wir es allen Menschen ermöglichen, so bequem wie möglich unsere spannende Tierwelt in unserer idyllischen Parkanlage zu erleben.“ In der Bauphase ist derzeit noch ein Bahnhof für die Wildpark-Bahn, der Zufahrt und Einstieg in die Wildpark-Bahn erleichtert und mit seinem Wartehäuschen Schutz vor Wind und Wetter bietet.

Bereits seit 2014 fährt die Wildpark-Bahn von April bis Oktober täglich ihre Runden durch den Wildpark. Besonders beliebt ist sie bei Seniorengruppen, Großfamilien, Menschen mit Behinderungen und müden Kinderfüßen. Für Gruppenausflüge und Feiern kann die Bahn oder der Rollstuhl-Anhanger exklusiv gebucht werden.

Der Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf ist ganzjährig täglich geöffnet. Von April bis Ende Oktober ist der Einlass von 8 – 18 Uhr. Von November bis Ende März hat der Wildpark von 9 – 16.30 Uhr geöffnet. Zu erreichen ist der Wildpark mit dem Bus (Linie 340) oder mit dem Auto (A7, Abfahrt Marmstorf). Tel.: (040) 819 77 47 – 0. www.wildpark-schwarze-berge.de

Tags
Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close