Werbung
Werbung
LokalesVerkehr

Rundumerneuerung und Entschärfung von Unfallschwerpunkt: Alles neu für Ehestorfer Heuweg

Vollsperrung wegen Leitungsarbeiten zwischen den Straßen Wulmsberg und Am Bergwerk ab 20. August/ Ab März 2019 Straßenarbeiten des LSBG

Süderelbe/Rosengarten. Für 2019 plant der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) den Umbau des Ehestorfer Heuwegs. Die Geh- und Radwege entsprechen nicht mehr dem geforderten Standard und sind in einem schlechten baulichen Zustand. Auch die Fahrbahn und die Entwässerungseinrichtungen müssen dringend erneuert werden. Zudem wird hier ein Unfallschwerpunkt entschärft.

Dafür sind Vorarbeiten nötig. Seit März arbeitet der LSBG bereits an den Entwässerungsanlagen. Große Bereiche der vorhandenen Gräben werden überbaut und durch Straßenwassersiele ersetzt. Die Kanalbauarbeiten des Ehestorfer Heuwegs erfolgen dabei hauptsächlich im Bereich Mardergrund und Schanzengrund. Gleichzeitig haben die Leitungsträger umfangreiche Leitungsum- bzw. Neuverlegungen (Hamburg Wasser, Stromnetz Hamburg, Telekom, Vodafone) vorbereitet. Die Vorarbeiten des LSBG enden Ende dieses Monats.

Ab Montag, 20. August wird die Stromnetz Hamburg GmbH neue Stromleitungen legen und deren Lage an die Straßenbaumaßnahme anpassen. Parallel dazu arbeiten Vodafone Kabel Deutschland und die Telekom im Bereich der Wendeanlage. Ab Oktober baut Hamburg Wasser eine neue Trinkwasserleitung und erneuert die Hausanschlüsse. Für diese Arbeiten wird bis voraussichtlich Ende Dezember 2018 eine Vollsperrung eingerichtet. Im März 2019 beginnt der LSBG mit dem Umbau der Verkehrsflächen. Auch dafür wird bis zum Jahresende eine Vollsperrung notwendig sein.

Die Arbeiten des LSBG und der Leitungsträger sind miteinander koordiniert und zeitlich so verknüpft, dass die Bauzeit möglichst kurz gehalten wird. Sie sind auch auf andere Bauarbeiten im Umfeld abgestimmt. Für die lange geplante Sanierung des Ehestorfer Heuwegs ist jetzt das dafür notwendige Zeitfenster offen, um die Arbeiten zügig und an einem Stück durchführen zu können: Die Vollsperrung des Ehestorfer Wegs endet am 19. August. Und am 12. August werden die Arbeiten auf der A7 in Höhe Heimfeld abgeschlossen. Mit dem Start der Arbeiten zur Verbreiterung der A7 südlich des Elbtunnels 2020 werden die Arbeiten am Ehestorfer Heuweg abgeschlossen sein.

Verkehrsführung und Umleitung ab 20. August bis Ende dieses Jahres

Der Ehestorfer Heuweg wird ab dem 20. August 2018, 9 Uhr zwischen den Straßen Wulmsberg und Am Bergwerk voll gesperrt. Der Ehestorfer Heuweg kann aus Norden kommend (Cuxhavener Straße) bis zum Wulmsberg befahren werden. Aus Richtung Süden kommend bis Beim Bergwerk. Eine Ampelschaltung ist in dem Bereich nicht möglich, da die Strecke zu lang ist und für die Bauarbeiten in großen Teilen beide Straßenhälften benötigt werden. Fußgänger und Radfahrer werden sicher am Baufeld vorbeigeführt.

Die Zufahrt zu den Grundstücken ist für Anlieger weiterhin gewährleistet. Während der Bauarbeiten werden die Postverteilung, die Müllabfuhr und der Lieferverkehr gewährleistet. Rettungsfahrzeuge, Polizei und Feuerwehr haben jederzeit eine Zufahrtsmöglichkeit.

Die Bushaltestelle am Schanzengrund (stadteinwärts) wird für die Bauzeit geringfügig versetzt. Fahrgäste des HVV können sich an den Haltestellenaushängen oder unter www.kvg.de informieren.

Für die Zeit der Vollsperrung erfolgt eine Umleitung über die Straßen Emmetal, Appelbütteler Straße, Ehestorfer Straße, Harburger Straße, Eißendorfer Waldweg, B75/Bremer Straße, Friedhofstraße, Weusthofstraße, Lohmannsweg, Milchgrund, Stader Straße, Cuxhavener Straße. Für die Gegenrichtung gilt die Umleitung entsprechend. Ortskundige können unter Berücksichtigung der Zulässigkeit auch die Autobahn oder andere Nebenstrecken benutzen.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close