Deutsche Post Shop Startseite 728x90
Theater

30 Jahre Schmidt Theater auf der Reeperbahn

Hamburg. Am 8.8.1988 öffnete sich im Schmidt Theater auf St. Pauli zum ersten Mal der Vorhang. Hier nahm die Erfolgsgeschichte der heutigen drei Schmidt-Bühnen auf dem Hamburger Kiez ihren Anfang – vor stolzen 30 Jahren. Morgen feiert die Schmidt-Familie um Corny Littmann und Tessa Aust eine Geburtstagsparty mit Künstlerinnen und Künstlern, Freundinnen und Freunden sowie Wegbegleitern aus drei Jahrzehnten.

Das Schmidt Theater ist der Entstehungsort für hochkarätiges Musiktheater aus eigener Produktion, gilt als „Wiege der Stars“, wo Größen wie Michael Mittermeier, Stefan Gwildis, Ingo Appelt, Georgette Dee oder Helge Schneider schon vor ihrem großen Durchbruch spielten, und steht bis heute für schräge Unterhaltung mitten auf St. Pauli. „Wir sind ein norddeutsches Theater, das in ganz Deutschland bekannt ist“, sagt Theaterchef Corny Littmann, der regelmäßig selbst inszeniert und immer wieder auf der Bühne steht.
Mit modernem Volkstheater beste Unterhaltung für Kopf, Herz und Bauch in einmaligem Ambiente zu bieten, ist das erklärte Ziel der Schmidt-Chefs – neben Littmann ist das Tessa Aust, die 2017 die Geschäftsführung von ihrem Vater Prof. Norbert Aust – gemeinsam mit ihrem Schwager Hannes Vater – übernommen hat.

1988 eröffnete die vormals freie Theatertruppe Familie Schmidt um Corny Littmann und Ernie Reinhardt (alias Lilo Wanders) im früheren Tanzlokal Kaiserhof auf der Reeperbahn abends am 8.8. um 8:08 Uhr das Schmidt Theater. Die erste Produktion „Sag bitte und ich sing“ u.a. mit Georgette Dee und Terry Truck eroberte schnell das Publikum und Stücke wie „Blaue Jungs“, die Revue „Edith Piaf – Ich bereue nichts“, der Kiez-Krimi „Mord im Frisiersalon“ oder die Kiez-Soap „Pension Schmidt“ feierten große Erfolge. Für bundesweite Aufmerksamkeit sorgte die Übertragung der Grimme-Preis-gekrönten „Schmidt – die Mitternachtsshow“ mit Corny Littmann, Marlene Jaschke und Lilo Wanders und Gästen wie Hildegard Knef, Harald Juhnke, Udo Lindenberg oder Heidi Kabel, die – vom NDR produziert – bis 1994 in den Dritten Fernsehprogrammen ausgestrahlt wurde.

2004 musste das baufällige Theatergebäude abgerissen werden. Am 8.8.2005 feierte das Schmidt Wiedereröffnung mit 420 Plätzen im neuen Haus und begeistert nach wie vor mit Künstlern wie Emmi & Willnowsky, Wolfgang Trepper, Elke Winter, Sven Ratzke oder Konrad Stöckel, mit der samstäglichen „Schmidt Mitternachtsshow“ und Produktionen wie „KARAMBA!“, „Villa Sonnenschein“, Karl Dall als „Der Opa“, „Oh Alpenglühn!“, „CAVEQUEEN“, „Die Königs vom Kiez“, „Cindy Reller“ und der Urlaubsrevue „Tschüssikowski!“, die im Juli 2018 uraufgeführt wurde.

Zum Kreativteam zählen die national erfolgreichen Musicalmacher Martin Lingnau und Heiko Wohlgemuth sowie Carolin Spieß, die u.a. Schmidt-Kinderstücke wie „Der kleine Störtebeker“ inszeniert.

Rund 400.000 Besucher kommen jährlich ins Schmidt Theater, ins 1991 eröffnete Schmidts Tivoli und ins Schmidtchen (seit 2015 im Klubhaus St. Pauli). Der unsubventionierte Theaterbetrieb ist Deutschlands erfolgreichstes Privattheater und beschäftigt 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zur Schmidts Tivoli GmbH gehören auch zwei Restaurants, zwei Bars sowie der Nachtclub Angie’s.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Diese Website speichert einige User-Agent-Daten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlichere Erfahrung zu ermöglichen und Ihren Aufenthaltsort auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ja, einverstanden, Deny
702
Close