Werbung
Werbung
Lokales

Öffentlichkeitsfahndung nach Überfall auf Tankstelle in Eidelstedt

Eidelstedt. Nach einem Überfall auf eine Tankstelle fahndet die Polizei Hamburg mit Bildern aus einer Überwachungskamera öffentlich nach dem bislang unbekannten Täter. Der Überfall fand bereits am 22.7.2018 um 11:52 Uhr statt.

Wie bereits berichtet, bedrohte der maskierte Täter die 47-jährige Tankstellenangestellte mit einer Pistole und forderte sie zum Öffnen der Kasse auf. Nachdem er im weiteren Verlauf etwa 150 Euro Bargeld erbeutet hatte, flüchtete er entlang der Pinneberger Chaussee in Richtung stadtauswärts.

Die bisherigen Ermittlungen des zuständigen Raubdezernats (LKA 134) führten nicht zur Identifizierung des Täters.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hamburg hat der zuständige Ermittlungsrichter daher eine Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera angeordnet.

Die bereits mit der Pressemitteilung vom 23.07.2018 veröffentlichte Täterbeschreibung hat weiterhin Bestand. Demnach kann der Täter wie folgt beschrieben werden:

- männlich
- "südländisches" Erscheinungsbild
- kurze, dunkle Haare
- trug eine beige Jacke, eine weiß-graue Hose und ein rotes 
Basecap

Darüber hinaus kann sie um die folgenden Merkmale ergänzt werden:

- etwa 1,70m bis 1,75m groß
- schlank
- sprach Deutsch mit Akzent

Hinweise zu der abgebildeten Person bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close