Werbung
Lokales

DFB-Pokal-Fußballspiel Drochtersen/Assel vs. Bayern München

Verkehrshinweise der Polizei

Stade. Am Samstag, den 18.08. findet um 15:30 Uhr im Kehdinger Stadion in Drochtersen die Begegnung im DFB-Pokal zwischen der SV Drochtersen/Assel und dem FC Bayern München statt. Erwartet werden ca. 7600 Besucherinnen und Besucher, die teilweise örtlich zu Fuß oder mit dem Fahrrad aber auch mit PKW und Bussen anreisen werden.

Das Park-Konzept sieht 300 Park & Ride-Parkplätze an der Asseler Straße und rund um Turnhalle, Kindergarten und Schule in Assel vor (für die Gäste aus Richtung Stade [L111]). Von Assel aus fahren die Shuttle-Busse von der Schule an der Johann-Grodtmann-Straße bis zum Rathaus in Drochtersen. Weitere 400 Parkplätze werden in Drochtersen-Nord an der Sietwender Straße und der Aschhorner Straße eingerichtet. Die Fans können von dort das Kehdinger Stadion in rd. 20 Minuten zu Fuß erreichen.

Mehrere hundert weitere Parkplätze stehen an der Werkstraße und der Gauensieker Straße in Drochtersen-Süd sowie an verschiedenen Orten im Zentrum zur Verfügung. Parkplatzeinweiser sind den Autofahrern behilflich. Die Gemeinde und der Verein schätzen, dass etwa 1.500 Autos am Sonnabend in Drochtersen eintreffen. Der Veranstalter empfiehlt eine frühzeitige Anreise. Das Kehdinger Stadion wird bereits um 12.30 Uhr geöffnet, also drei Stunden vor dem Anpfiff.

Zusätzlich werden für Busse beim REWE/Raiffeisenmarkt alternativ hinter der alten Deichlinie, Krautsander Straße (Aufstellung der Busse) Parkplätze bereitgehalten. Fahrradstellplätze werden rund um die Festhalle einschl. Basketballplatz eingerichtet. Die Autofahrerinnen und Autofahrer werden gebeten, die ausgewiesenen Park- und Ride-Plätze in Assel mit dem von dort fahrenden Shuttlebus und die beschilderten Parkplätze in Drochtersen zu benutzen.

Verkehrsbehindernd abgestellte Fahrzeuge oder Autos, die die Rettungswege blockieren, werden kostenpflichtig abgeschleppt. Besucherinnen und Besucher, die mit der Bahn anreisen, werden gebeten, am Bahnhof Stade sofort auf die dort eingesetzten Shuttlebusse umzusteigen, die sie direkt bis an das Stadion bringen.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close