Werbung
Werbung
Lokales

Busfahrer der Linie 250 verlor die Kontrolle und fuhr gegen einen Baum

Ohnmacht am Steuer

Neugraben. Auf abschüssiger Strecke ist ein Linienbus der Hamburger Hochbahn am Sonntag gegen 17:50 Uhr auf der Neugrabener Bahnhofstraße verunglückt. Der mit wenigen Fahrgästen besetzte Bus kam in Höhe der Straße Kiefernheide von der Fahrbahn ab und fuhr linksseitig über den Gehsteig.

An einem Baum kam das Fahrzeug derart heftig zum Stehen, dass noch weit entfernt ein lautes Geräusch zu hören war, berichten Anwohner. Der Baum stürzte daraufhin um und fiel in den Garten an der Unfallstelle. Die Fahrgäste flogen durch den Bus.

Aufgrund mehrerer Anrufe bei der Leitstelle der Feuerwehr wurde ein großer Alarm ausgelöst, entsprechend viele Rettungs- und Bergungsfahrzeuge wurden entsandt. Nach ersten Informationen wurden drei Personen verletzt, der Busfahrer soll vor dem Zusammenprall kurzzeitig bewusstlos gewesen sein. Alle Verletzten mussten – teils  notärztlich begleitet – in ein Krankenhaus verbracht werden.

Der Umweltdienst der Feuerwehr musste die ausgelaufenen Betriebsstoffe des Fahrzeugs aufnehmen und die Unfallstelle reinigen. Die Linie 250 wurde für 3 Stunden bereits am S-Bahnhof Neugraben beendet.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close