Werbung
Lokales

Störfall in Harburger Raffinerie

Keine Gefahr für die Bevölkerung

Süderelbe. Am heutigen frühen Morgen gegen 06:20 Uhr wurde der Polizei und der Feuerwehr ein gasähnlicher Geruch aus dem Alten Land im Süden des Landkreises Stade gemeldet, der sich bis Stade ausbreitete. Nach Ermittlungen der Polizei und Recherchen des Umweltzuges der Feuerwehr konnte dann Entwarnung für die Bevölkerung gegeben werden.

Eingesetzt wurden dazu neben der Ortsfeuerwehr Jork auch die Messgruppe des Umweltzuges der Kreisfeuerwehr Harburg. Der Geruch kommt aus Hamburg-Harburg von einer dortigen Raffinerie, bei der durch einen Störfall die Abfackelung derzeit außer Betrieb ist, sich die ungiftigen Stoffe deshalb durch die Luft verflüchtigen und durch den Wind bis in den Bereich des Landkreises Harburg getragen werden.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close