Werbung
Lokales

38-jähriger onaniert im Regionalzug

Polizei wartet am Bahnhof

Hamburg. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen entblößte ein 38-jähriger Mann am 13. September 2018 gegen 20:15 Uhr in einer Regionalbahn von Kiel nach Hamburg sein Glied und manipulierte daran herum. Auch als die 44-jährige Zugbegleiterin ihn kontrollieren wollte, unterließ er dies nicht. Eine gültige Fahrkarte konnte er nicht vorweisen.

Nach Ankunft des Zuges im Hamburger Hauptbahnhof wurde der Mann an eine alarmierte Streife der Bundespolizei übergeben. Der deutsche Staatsangehörige wurde anschließend dem Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof zugeführt. Dort wurde er erkennungsdienstlich behandelt. Nach Abschluss der weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde der alkoholisierte Mann (über 2 Promille) entlassen. Entsprechende Strafanzeigen wurden gefertigt. Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close