Werbung
BuxtehudeLokales

Messerattacke in Buxtehude fordert zwei Verletzte

Polizei sucht Zeugen

Buxtehude. Am heutigen frühen Abend kam es gegen 18:45 Uhr in Buxtehude zu einer Körperverletzung, bei der zwei Männer mit Messerstichen zum Teil schwer verletzt wurden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen sollte es an diesem Abend zu einem Treffen in einer Beziehungssache zwischen zwei Männer kommen.

Ein 38-jähriger Mann aus Horneburg war dazu mit einem weißen Sprinter-Transporter nach Buxtehude gekommen und wollte sich dort mit einem 39-jährigen Mann aus Buxtehude aussprechen. Auf dem Lidl-Parkplatz in der Harburger Straße stiegen der 39-Jährige und sein 43-jähriger Bruder zu dem Horneburger ins Auto und die Fahrt ging bis zur Einmündung Ostmoorweg. Während der Fahrt sind die Kontrahenten dann offenbar derart heftig in Streit geraten, das im Verlauf der Auseinandersetzung ein Messer ins Spiel gekommen ist. Wer dabei genau auf wen eingestochen und verletzt hat, steht zur Zeit noch nicht fest, das müssen die weiteren Ermittlungen und Vernehmungen noch ergeben.

Der 38-jährige Sprinterfahrer und sein 39-jähriger Gegner wurden durch Messerstiche zum Teil schwer verletzt und mussten nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt von der Besatzung zweier Rettungswagen in die Elbekliniken nach Stade und Buxtehude eingeliefert werden. Der 43-jährige Mitfahrer blieb unverletzt, er wurde vorläufig festgenommen und in den Buxtehuder Polizeigewahrsam eingeliefert. Da bei der Polizei über Notruf zunächst mehrere unterschiedliche Meldungen zu dem Fall in kurzer Zeit eingingen, wurde zunächst von einem Unfall mit einem verletzten Radfahrer ausgegangen, was sich dann aber vor Ort als völlig falsch und ganz anders herausstellte.

Für den “Unfall” wurde auch die Feuerwehr Buxtehude eingesetzt, die Feuerwehrleute unterstützen die aufnehmenden Polizeibeamten bei der Absperrung des mutmaßlichen Tatortes sowie der Ausleuchtung der Einsatzstelle. Neben Streifenwagen aus Buxtehude waren für den Fall auch Beamte aus Harsefeld und Neu Wulmstorf eingesetzt. Die Harburger Straße wurde für ca. eine halbe Stunde für die Rettungsmaßnahmen und die Tatortaufnahme voll gesperrt, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet.

Die Polizei ist für die Aufklärung des Falles auch auf wichtige Zeugen angewiesen, die sagen können welcher Beteiligte mit einem Messer gesehen wurde oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 bei der Buxtehude Polizei zu melden.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaue auch dies

Close
Close