Werbung
Werbung
HarburgLokales

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Fußgänger in Hamburg-Harburg

Der Jugendliche wollten einen Bus erreichen

Harburg. Bei einem Verkehrsunfall ist gestern in den späten Abendstunden ein 16-jähriger Fußgänger schwer verletzt worden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen lief der 16-jährige Fußgänger im Harburger Ring in Höhe Hausnummer 35 hinter einem haltenden Bus auf die Fahrbahn, ohne offenbar auf den Fließverkehr zu achten. Nach Angaben von Zeugen soll der junge Mann hierdurch versucht haben, einen Linienbus vor dessen Abfahrt zu erreichen. Ein aus Richtung Eißendorfer Straße kommender Fahrer eines Skoda Okavia leitete eine Gefahrenbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß mit dem 16-Jährigen jedoch nicht mehr verhindern.

Der Fußgänger wurde mit der linken Fahrzeugfront erfasst, gegen die Windschutzscheibe und anschließend einige Meter durch die Luft geschleudert. Nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort ist der 16-jährige schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert und dort stationär aufgenommen worden. Zum Zeitpunkt des Unfalls konnte Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Zum derzeitigen Gesundheitszustand können keine Angaben gemacht werden. Der 58-jährige Skoda-Fahrer blieb unverletzt. Das Unfallfahrzeug wurde von der Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close