Werbung
Werbung
SportVolleyball

Volleyball-Team Hamburg erwartet den SV Bad Laer zum ersten Heimspiel

Große Vorfreude beim jungen Team auf das Spiel in der CU Arena

Neugraben. Am Sonnabend, 22. September um 19 Uhr empfängt das Volleyball-Team Hamburg den SV Bad Laer zum ersten Heimspiel der Saison in der zweiten Volleyball-Bundesliga. Das neuformierte Hamburger Team blickt trotz der Niederlage im ersten Spiel der Saison in Emlichheim voller Zuversicht und Vorfreude auf das Spiel gegen Bad Laer.

Auch VTH-Trainer Jan Maier teilt diese Vorfreude und hofft auf die Unterstützung der eigenen Fans: „Wir freuen uns, das neue Team am Samstag in der CU Arena den Fans und Freunden im Wettkampfmodus zu präsentieren und mit ihrer Unterstützung unsere Begeisterung noch besser auf dem Feld umsetzen zu können.” Der SV Bad Laer ist mit einem souveränen 3-0 Erfolg gegen Blau-Weiss Dingden in die Saison gestartet und in der Vorsaison mussten sich dich Hamburgerinnen im Heimspiel gegen Bad Laer mit 3-0 geschlagen geben.

Maier und sein Team sind also gewarnt: „Bad Laers Kader hat sich im Gegensatz zum letzten Jahr kaum verändert. Wir erwarten ein eingespieltes Team mit einigen ungewöhnlichen aber sehr effektiven Spielelementen. Durch deren klares 3:0 am ersten Spieltag sind sie zusätzlich motiviert. Auf unserer Seite konnten Juliane Köhler und Anni Graetz verletzungsbedingt die ganze Woche nur eingeschränkt trainieren. Das wir also alles andere als einfach.“

Am Sonntag, 23. September wartet auf das Volleyball-Team Hamburg schon die nächste Aufgabe. Um 15 Uhr geht es gehen den 1. VC Norderstedt um die Qualifikation zum Regionalpokal. Die Mannschaft aus der Verbandsliga, hat sich vor der Saison ebenfalls neu aufgestellt und hat einige ehemalige Zweitliga-Spielerinnen des VT Hamburg in ihren Reihen.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close