Werbung
Kultur

Die Geschichte von Phil, seinem Hund Tiksa und einem Auto

Hamburg. Eine faszinierende Geschichte von (Wage-)mut, Abenteuerlust und dem unbändigen Wunsch, neue Menschen und Kulturen kennen- und verstehen zu lernen. Phil, 25 Jahre alt, Mainzer, Weltenbummler und Optimist. In sehr persönlichen Statements und Beschreibungen erzählt Phil, mit welchen Gefühlen und Geschehnissen er auf seiner Reise quer durch 29 Länder konfrontiert wurde. Von Australien mit dem Auto wieder zurück nach Deutschland, mehr als 100 Menschen haben ihn entlang seiner Reiseroute durch die Länder hinweg begleitet.

Mit Lachen und Weinen, Angst, Aufregung, Übermut und am Ende doch immer einer großen Portion Gelassenheit hat er die mehr als 45.000 km nach Hause bewältigt. Mit eindrucksvollen Aufnahmen und Kommentierungen erzählt ab dem 6. Oktober das Auswanderermuseum BallinStadt die Geschichte seiner Reise und vom vielleicht schönsten Geschenk: seiner Hündin Tiksa – die Phil im Himalaya gerettet hat und mit ihr nach Deutschland heimkehrte. Philip Thiele ist Student und hatte sich in Australien überlegt, eine kleine Reise zu unternehmen. Er arbeitete hart und sparte so auf den alten Toyota Landcruiser mit 450.000 km auf dem Tacho und fuhr die lange Strecke, die von unterschiedlichen Kulturen, faszinierenden Menschen und wechselnden Gefühlen gepflastert war.

Gefahren, schöne Landschaften, eine vergangene Liebe und neue Freunde prägen das heutige Leben des  sympathischen Weltenbummlers, der in der in der BallinStadt über seine Erlebnisse berichtet. Neben dem Originalfahrzeug, das in der Ausstellung gezeigt wird, sind es die vielen Fotos, die von Entbehrungen und Freunden erzählen und die Besucher in ihren Bann ziehen werden. Die Ausstellung ist im Rahmen der normalen Öffnungszeiten der BallinStadt zu sehen. Weitere Informationen auf der Webseite www.ballinstadt.de.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close