Werbung
JudoSport

KSC Judokas trafen auf würdige Gegner

Harburg. Das Wochenende im holländischen Groningen war für die Judoka des KSC Bushido diesmal eine Herausforderung. Katharina Graetzer und Linda Jean Geerdts, kämpften bei den Dutch Open unter dem Motto “Alle für Hamburg”.

Die beiden Harburger Judoka wurden von einer Kämpferin von TuRa Harksheide und dem Judoteam Bramfeld unterstützt. Am Freitag Abend nach der Waage, ging es dann mit den Freundinnen aus Bramfeld, mit denen man auch zusammen bei den Hamburger Mannschaftsmeisterschaften am Start war, erst einmal in die beste Pizzeria des Platzes.

Am Samstag gegen 12.00 Uhr wurde es dann ernst für die Judoka aus Hamburg, die Losung ergab gleich in der ersten Runde eine herausfordernde Aufgabe. Die Mannschaft des ehemaligen holländischen Nationaltrainer van de Geest, Kenamju (der Traditions-Club in Holland), stellte die ersten Gegnerinnen. Hier kam es zur einer sehr knappen 2 zu 3 Niederlage.

Die zweite Begegnung gegen das Team aus THAG (NL) wurde mit 4:1 gewonnen. In der Begegnung gegen die Landesauswahl aus Niedersachsen, mussten sich die Hamburgerinnen leider mit 1:4 geschlagen geben, hier zeigte sich, dass die Regelauslegung sehr schwammig war. Das Trainergespann Bianca Geerdts und Thomas Kahl vom Bramfelder SV waren sich einig über den Lernerfolg eines gelungenes internationalen Turniers.

 

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaue auch dies

Close
Close