Werbung
SportVolleyball

SVG gegen die Stars von morgen

Die ersten Talente stehen auch schon im A-Nationalteam

Lüneburg. Zweites Heimspiel, zweiter Sieg? Die Bundesliga-Volleyballer der SVG Lüneburg streben nach dem fulminanten Saisonauftakt mit dem ersten Sieg überhaupt gegen Frankfurt (3:1) nun die nächsten drei Punkte an. Am Sonnabend (19 Uhr) ist der VC Olympia Berlin, das junge Team aus dem Volleyball-Internat, in der Gellersenhalle Reppenstedt vor Lüneburgs Toren zu Gast.

Beim VCO Berlin spielen die größten deutschen Talente, die Mannschaft ist nahezu identisch mit der U20-Nationalmannschaft. In Berlin-Hohenschönhausen ist der wichtigste deutsche Bundesstützpunkt beheimatet, an dem seit 1993 Spieler ausgebildet und geformt werden – im Idealfall bis zur Olympia-Reife. Frühere Stars wie Jochen Schöps, Robert Kromm und Sebastian Schwarz oder heutige Größen von Christian Fromm über Denys Kaliberda bis zu Marcus Böhme sowie mit Jan Zimmermann, Ruben Schott und Julian Zenger die ganz junge Generation durchliefen diese Talentschmiede.

Das aktuelle Team der Jahrgänge 1999 bis 2002 wurde in der vergangenen Saison Zweitliga-Vizemeister, gewann dabei sogar beide Duelle gegen Meister VC Mitteldeutschland (3:1 und 3:2). Und eine Liga höher ist nun auch einiges vom VCO zu erwarten. Im Sommer wurden die Youngster Fünfte (unter zwölf) bei der Europameisterschafts-Endrunde, das beste Abschneiden eines Juniorenteams seit vielen Jahren.

Mindestens zwei Ausnahmetalente scheinen derzeit beim VCO zu reifen: Außen- und Diagonalangreifer Linus Weber, der schon als 17-Jähriger in der A-Nationalmannschaft debütierte und nun mit knapp 19 Jahren als einer der legitimen Nachfolger des großen Georg Grozer gehandelt wird. Nummer zwei ist Mittelblocker Anton Brehme, der in diesem Sommer im Team von Bundestrainer Andrea Giani nachhaltig auf sich aufmerksam machte.  Viele Spieler sind zudem im Fokus des deutschen Meisters Berlin Volleys. Weber und Brehme stehen mit Zweitspielrecht  auch in dessen Kader, andere trainieren dort immer mal wieder mit.

Da lassen sich also die „Stars von morgen“ im Duell gegen die SVG Lüneburg in Augenschein nehmen. Denn es sind auch noch Karten für das Spiel erhältlich. Die Abendkasse öffnet um 18 Uhr.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaue auch dies

Close
Close