Werbung
Lokales
Trend

Landestagung des Weissen Ring in Hamburg

Neuer Bundesvorsitzender distanziert sich von Rechtspopulisten

Hamburg. Anlässlich einer Fachtagung hat die Opferhilfeorganisation “Weisser Ring” heute klar Stellung bezogen und die Instrumentalisierung der Politik für ihre Zwecke abgelehnt. Der Bundesvorsitzende Jörg Ziercke sprach dabei auf einen Vorfall an, der sich an einem Infostand der AfD in Rößrath bei Köln ereignete. Dort sammelten Mitglieder der AfD spenden für den Weissen Ring, nutzten dafür die offiziellen Materialien der gemeinnützigen Organisation.

“Wir als Weisser Ring haben da klar Stellung bezogen und beschlossen, dass wir keine Spenden von der AfD annehmen. Wir lassen uns auch nicht für deren Zwecke instrumentalisieren und dulden keine Mitglieder der AfD in unseren Reihen, denn unser Wertekanon ist mit den Zielen der AfD und ähnlicher Parteien nicht vereinbar. Aber klar ist auch, dass wir im Rahmen der Opferhilfe allen Opfern helfen, da machen wir keinen Unterschied”, so Ziercke.

Der Leiter des Hamburger Landeskriminalamtes, Frank-Martin Heise, hat in einem Vortrag zur Verbrechensbekämpfung in Hamburg auf Erfolge im Rahmen der Soko “Castle” verwiesen. Im Bereich der Einbruchskriminalität gebe es in Hamburg einen Rückgang von über 30% gegenüber des Vorjahres und immer öfter würde es bei versuchten Einbrüchen bleiben, da die Präventionsarbeit der Polizei Wirkung zeige. Trotzdem seien auch 5300 Fälle natürlich noch eine hohe Zahl. Im Bereich der Betrugsdelikte hingegen gebe es einen Zuwachs von mehr als 5%, das sei auch auf Warenkreditbetrügereien zurückzuführen, die im Internet besonders einfach begangen werden können.

Heise betonte, dass der Anspruch, die Opfer in der Polizeiarbeit gezielter anzusprechen und auch deren Angehörige nicht zu vergessen, mittlerweile in die Ausbildung der Polizei eingebunden sei. So lernen Polizeianwärter/innen heute auch die Perspektive aus der Sicht der Opfer kennen. Die Hamburger Polizei sei auch sehr bestrebt, die Opfer auf die Arbeit des Weissen Rings hinzuweisen. Dies funktioniert aus Sicht des Hamburger Landesvorsitzenden des Weissen Ring, Hans-Jürgen Kamp, auch auf allen Ebenen sehr gut und sei beispielhaft.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close