LokalesStade

Unbekannte legen mutmaßliche Giftköder in Buxtehude aus

Polizei sucht Zeugen

Buxtehude. Am gestrigen Mittag gegen 12:00 Uhr wurde in Buxtehude in der Straße „Beim Kloster Dohren“ von einer aufmerksamen Hundehalterin ein mutmaßlicher Giftköder aufgefunden. Ihr Hund hatte diesem beim Spaziergang auf einem öffentlichen Forstweg neben einem Fußballpatz aufgespürt, zum Glück aber nicht gefressen. Bei dem Köder handelte es sich um ein Hackbällchen mit blauer, bisher nicht bekannter Anhaftung.

Hundehalter werden aufgerufen, bei Spaziergängen auch in anderen Bereichen die erforderliche Aufmerksamkeit zu haben und auf ihre Tiere und das was diese fressen wollen, zu achten. Die Ermittler des Buxtehuder Polizeikommissariat suchen nun den Verursacher und Zeugen, die sachdienliche Beobachtungen zu dem Fall gemacht haben oder die sonstige Hinweise geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 zu melden.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X