Werbung
Lokales

Polizei kontrolliert Schwerlastverkehr

Altes Land. Am heutigen Vormittag haben Beamte der Verfügungseinheit der Stader Polizeiinspektion im Alten Land die Fahrer von Lastkraftwagen unter die Lupe genommen. Hierbei lag der Focus der Kontrolleure auf die Einhaltung der Gewichtsbeschränkungen und der zulässigen Höchstgeschwindigkeit. In Borstel in der auf der Kreisstraße 39 hielten die Polizisten die LKW-Fahrer an, die aus Richtung Hamburg kommend nach links in die Yachthafenstraße einbiegen wollten. Diese ist aus dieser Richtung auf ein Höchstgewicht von 17 Tonnen beschränkt.

Aus der Gegenrichtung kann die Straße allerdings ohne Gewichtsbeschränkung befahren werden. Die angesprochenen Fahrer wurden über das Verbot belehrt und mussten anschließend einen anderen Weg wählen. Viele von ihnen wurden durch die eingebauten Navigationsgeräte auf die Strecke geleitet, vermutlich waren diese nicht aktuell und die Beschränkung noch nicht übernommen. Aber der Blick auf Navi ersetzt nicht die Sorgfaltspflicht der Fahrer, die natürlich auf die aufgestellten Verbotsschilder achten müssen.

Anschließend wurde in der Ortsdurchfahrt Mittelnkirchen die dort für LKW über 7,5 Tonnen geltende Höchstgeschwindigkeit überprüft und entsprechende Verstöße direkt vor Ort geahndet bzw. ebenfalls die angetroffenen Fahrerinnen und Fahrer belehrt. Auch wenn die heutigen Kontrollen schnell bekannt und über das Radio gemeldet wurden, konnten noch diverse Verstöße erkannt werden. Die Schwerlastkontrollen der Polizei im Alten Land werden in unregelmäßigen Abständen ohne Ankündigung fortgesetzt.

Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close