Werbung
HarburgLokales
Trend

Angst im Ehestorfer Weg – Brandstifter treibt sein Unwesen

Harburg. Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Ehestorfer Weg bekommen in der Nacht zum Sonnabend kein Auge zu. Ein Brandstifter hatte sein Unwesen getrieben und die Anwohner verängstigt. Gleich 4 Brandstiftungen beschäftigen die Feuerwehr die ganze Nacht hindurch.

Gegen 22:40 Uhr stand vor dem Haus ein Altpapiercontainer in Flammen, noch während die Feuerwehr den Container ablöscht, brennen gegen 23:15 Uhr im Kellereingang eine Matratze und ein Rollator.

Dann läuft um 0:25 Uhr erneut Alarm bei der Feuerwehr auf.

Die Polizei setzt zu diesem Zeitpunkt zivile Beamte ein und behält das Haus im Blick.

Als die Feuerwehr am Haus eintrift, brennt das Treppengeländer. Der Brandstifter hatte Stoff darum gewickelt und es angezündet. Nur gut zwei Stunden später brennt eine Wolldecke im Treppenhaus. Diesmal konnten Polizeibeamte das Feuer vor dem Eintreffen der Feuerwehr löschen und schlimmeres verhindern.

Das Ungeheuerliche: Ein Bewohner des Hauses gerät in Verdacht, die Brandstiftungen begangen zu haben. Nach ersten Erkenntnissen war er der einzige, der die Wohnung in der maßgeblichen Zeit verlassen hatte.

 

Foto: HamburgNews
Foto: HamburgNews
Tags
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close