Werbung
LokalesNeugraben-FischbekSport

Schülerin der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg holt Weltrekord

Erste Fitness-Competition für Schüler fand in Hamburg statt

Hamburg. Auf der Anzeigentafel in den Hamburger Messehallen leuchtete es in großen Buchstaben: “world record”. Siebtklässlerin Felina Glasa von der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg sorgte bei der Deutschland-Premiere von HYROX Youngstars, der weltweiten Fitness-Competition, für eine Bestmarke in der Kategorie Girls I ( Klassenstufe 7 bis 9).

Die Siebtklässlerin aus dem Leistungssportprofil der Schule benötigte für die sechs Kraft- und Schnelligkeitsübungen sowie sechs 350m-Laufrunden gerade einmal 14:31 Minuten. Eine Bestmarke an der sich selbst die Neuntklässlerinnen vergeblich versuchten. Rang drei dieser Wertung ging an Klassenkameradin Melissa Ofosua (15:17 Minuten).

Sie legten damit bereits in der ersten der vier Wertungsklassen den Grundstein für den Schulsieg der StS Fischbek-Falkenberg. Überlegen gewann die Schule vor dem Gymnasium Wentdorf und der Stadtteilschule Walddörfer aus dem Nordosten der Hansestadt. Insgesamt waren sie an diesem Tag zusammen mit knapp 100 Schülerinnen und Schüler ihrer Schule in den Messehallen aktiv. „Es waren 900 Kids aus 30 Schulen angemeldet. Damit war es eine wirklich gelungene Premiere“, sagte Mitorganisator Frederik Tychsen.

HYROX fordert den Schülern wirklich alles ab. Das stelle auch Boxer Artem Harutyunyan bei seinem Besuch fest. Der Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele von Rio de Janeiro 2016 gehörte zu den ersten Gratulanten einiger FiFa-Mädchen im Ziel. „Die Kids geben hier wirklich richtig Gas!“, so Harutyunyan.

Sein Gesicht zierte die Werbung der HYROX Youngstars: Julien Hasse. Der Triathlet der StS Fischbek-Falkenberg lieferte sich im Wettkampf der Boys 2-Kategorie einen spanenden Fight mit Triathlon-Trainingspartner Marcel Bolbat (StS Meiendorf). Beide hatten im Gegensatz zu Felina deutlich längere Distanzen mit mehr Gewichten bei den sechs Workouts zu bewältigen. Am Ende hatte Bolbat das bessere Ende für sich und gewann in 15:10 Minuten. Für Julien Hasse blieb mit nur fünf Sekunden Rückstand Rang zwei – dennoch ein großer Erfolg.

Foto: Stadtteilschule Fischbek/Falkenberg
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close