Werbung
Lokales
Trend

Verkehrsunfall mit lebenden Rindern endet glimpflich

Himmelpforten. Am heutigen Dienstagmittag kam es gegen 11:40 Uhr in Himmelpforten zu einem Unfall, bei dem acht Rinder auf einem umgestürzten Tieranhänger beteiligt waren.

Ein 19-jähriger Mitarbeiter eines landwirtschaftlichen Betriebes war mit seinem Traktor und einem Tiertransportanhänger, der mit acht Rindern beladen war, auf der Straße Ochsenpohl in Richtung Ortsmitte unterwegs und bog dann vermutlich mit nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts in die Straße Hüpperskamp ein.

Dabei kippte der Tiertransportanhänger um. Sechs der Rinder konnten in einen benachbarten Vorgarten flüchten und sich dort von dem Schreck erholen, währen zwei von ihnen und dem Anhänger eingesperrt blieben. Nachdem dieser angehoben wurde, konnten auch sie unverletzt befreit werden.

Aller Tiere wurden nach der Bergung des Anhängers offenbar unverletzt weitertransportiert. An dem Anhänger entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Tags
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close