Werbung
FreizeitKultur
Trend

Wintertour durch den Wildpark Schwarze Berge

Rosengarten. Winterschlaf, Winterfell, Winterspeck – auch wenn noch kein Schnee liegt kehrt so langsam die kalte Jahreszeit im Wildpark Schwarze Berge ein. Während Bär und Dachs sich zurückziehen und sich Rot-, Reh- und Damwild von der anstrengenden Brunftzeit erholen, blühen Wölfe, Wisente und Luchse bei eisigen Temperaturen erst richtig auf. Auch Elch Snørre und seine neue Herzensdame Matilda erkunden entzückt den Wald in ihrem Elchtal. Die neugierigen Hängebauchschweine oder die zotteligen Schotten zeigen sich von Frost und Schnee nur im Extremfall beeindruckt. Von Winterruhe vor den Toren Hamburgs kann also keine Rede sein.

Was Wisent, Wolf & Co. bei frostigen Temperaturen machen und wie unterschiedlich sich die rund 100 Tierarten in der ca. 50 ha große Parkanlage auf die kalte Jahreszeit vorbereiten, das ist das Thema der Sonderführung am 18. November im Wildpark Schwarze Berge. Der Winter-Rundgang mit den Mitarbeitern von Natur-Erlebnis-Zentrum führt anderthalb informative Stunden durch den idyllischen Park. Die spannende Wintertour startet um 13 Uhr und kostet 3 Euro zzgl. ermäßigtem Gruppeneintritt. Eine Anmeldung ist unter 040/819 77 47-0 erforderlich.

Der Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf ist ganzjährig täglich geöffnet. In der Zeit von Anfang April bis Ende Oktober ist der Einlass von 8 – 18 Uhr. Von Anfang November bis Ende März hat der Wildpark von 9 – 16.30 Uhr für Sie geöffnet. Zu erreichen ist der Wildpark mit dem Bus Linie 340 bis vor das Eingangstor oder mit dem Auto von der A7, Abfahrt Marmstorf. Tel.: (040) 819 77 47 – 0. www.wildpark-schwarze-berge.de

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close