Werbung
Wirtschaft

Sparkasse Harburg-Buxtehude spendet Sitzbank in Meckelfeld

Auch Süderelbe bekommt eine Sitzbank geschenkt

Meckelfeld. Vor der Bücherei Am Schulteich 1 in Meckelfeld steht das gute Stück. Die neue Sitzbank, die die Sparkasse Harburg-Buxtehude anlässlich ihres 175-jährigen Bestehens der Gemeinde Seevetal gespendet hat. „Wir haben einen Hotspot gesucht und dies ist einer“, freut sich Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen. „Hier sind wir sicher, dass die Bank von unseren Bürgern genutzt wird.“

Auch Sandra Becker, Direktorin für den Regionalbereich Nord der Sparkasse Harburg-Buxtehude, findet den Platz ideal. „Hier treffen sich die Menschen“, so Becker, die die Bank an Oertzen und an Gabi Maidorn übergab. „Hier können unsere Besucher in einem guten Buch schmökern,“ freut sich die Leiterin der Bücherei Seevetal.

Anlässlich ihres Jubiläums hat die Sparkasse Harburg-Buxtehude in den vergangenen Monaten zusammen mit den Menschen aus Harburg Stadt und Land bei vielen Aktionen und Anlässen gefeiert. So gab es im Rahmen des diesjährigen Buxtehude International Music Festival gleich vier Schulkonzerte und dazu vier factory-Konzerte in Harburg, Winsen, Buchholz und Buxtehude. In jedem Beratungscenter wurde das Jubiläum  mit den Menschen vor Ort bei Currywurst & Pommes oder in einer eigens aufgebauten Saftbar oder mit Kaffeespezialitäten und einem Familien-programm gefeiert. Auch Online gab es einiges zu gewinnen und Eigenheimbauer erhielten beispielsweise zu ihrem Richtfest einen Zuschuss von 175 Euro.

Nun schenkt  die Sparkasse Harburg-Buxtehude jeder Einheits- und Samtgemeinde im Landkreis Harburg, den Städten Winsen, Buxtehude und Buchholz sowie dem Bezirksamt Harburg und dem Ortsamt Süderelbe eine Sitzbank. „Wo die Sitzbänke stehen, entscheiden die Menschen vor Ort“, so Regionaldirektorin Sandra Becker. „Unser Wunsch ist es nur, dass sie da stehen mögen, wo sich die Bürger gerne aufhalten und auch mal ausruhen, damit alle etwas von den Sitzbänken haben.“

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Close