Werbung 728x90
Lokales

Polizei zieht berauschten Raser aus dem Verkehr

Hausbruch. Beamte der Verkehrsdirektion Innenstadt/West (VD 2) zogen gestern Abend um 20.20 Uhr einen 31-jährigen Polen aus dem Verkehr, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln mit 130 km/h im Hamburger Süden gemessen wurde.

Die Beamten wurden in der Cuxhavener Straße auf einen Pkw VW Passat Kombi aufmerksam, der den zivilen Streifenwagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit überholte und die B73 in Fahrtrichtung Harburg befuhr.

Im Bereich der Stader Straße wurde eine Geschwindigkeit von 130 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.

Bei einer anschließenden Kontrolle stellten die Beamten erhebliche körperliche Auffälligkeiten beim 31-jährigen Fahrer fest, die auf einen zeitnahen Konsum von Betäubungsmittel hinwiesen. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Eine Blutprobenentnahme wurde daraufhin angeordnet.

Außerdem zeigte der 31-jährige einen englischen Lernführerschein vor, welcher in der Bundesrepublik nicht als gültige Fahrerlaubnis anerkannt wird. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaue auch dies

Close
Back to top button
Close
X
X
X