Werbung Werbung
LokalesVerkehr

Hamburgs Teilstück der A26 darf gebaut werden

Hamburg. Jahrzehnte war die A26 ein Hirngespinst in den Köpfen der Planer, jetzt scheint der Baubeginn zum Greifen nahe. Wenn keine Klagen eingereicht werden und sich der Baubeginn dadurch verzögere, könnte die A26 zwischen Neu Wulmstorf und dem Autobahnkreuz Moorburg auf Hamburger Gebiet 2023 fertig sein. Der Planfeststellungsbeschluss liegt jetzt vor, damit sei der sofortige Baubeginn möglich. Damit wäre ein lange geforderte Verbindung zur Entlastung der B 73 nach mehr als 40 Jahren nunmehr möglich. Für die Anwohner in Neuenfelde, Francop, Hausbruch und Neugraben bedeutet das aber zunächst eine jahrelange Belastung durch intensiven Baustellenverkehr.

Zeige mehr
Werbung
Christinas Traumzeit
Asien SBay
HDA
Massage

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X