RegionalesStade

Polizei sucht Nutzer von Signalmunition

Stade. Vermutlich in der Silvesternacht hat ein bisher unbekannter Täter in der Nähe des Himmelpfortener Kindergartens in der Poststraße Signalmunition aus der Seenot- oder Luftrettung gezündet oder verschossen.

Das Leuchtsignal ist dann ohne dass sich der dazugehörende Fallschirm geöffnet hat auf das Dach des Kindergartens gefallen. Die Patrone hat sich anschließend durch die Dacheindeckung gebrannt und ist brennend auf den Fußboden eines Abstellraumes im Dachgeschoss gelandet.

Dort ist sie dann zum Glück, ohne ein größeres Feuer zu entfachen, ausgebrannt und liegen geblieben. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können oder die wissen, wer derartige Munition in Himmelpforten in der fraglichen Nacht verschossen hat.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04144-616670 bei der dortigen Polizeistation zu melden.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X