Werbung
HeimfeldLokales

B73: 66-jähriger überfahren und tödlich verletzt

Harburg. Bei einem schweren Verkehrsunfall erlitt gestern Nachmittag ein 66-jähriger Fußgänger tödliche Verletzungen. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen überquerte der 66-jährige Fußgänger mit seinem Hund die Buxtehuder Straße in Höhe Hausnummer 9.

Nachdem er bereits die zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung stadtauswärts passiert hatte, wurde er von einem Pkw BMW erfasst, welcher den linken Fahrstreifen in Richtung stadteinwärts befuhr. Der 66-Jährige wurde über das Fahrzeug geschleudert und stürzte anschließend auf die Fahrbahn.

Ein zufällig vorbeifahrender Notarzt in Begleitung eines Rettungswagens begann sofort mit der Erstversorgung des Schwerverletzten und lieferte ihn unter Reanimationsbedingungen in ein nahegelegenes Krankenhaus ein, wo er vergangene Nacht verstarb.

Der 33-Jährige Fahrer des BMW sowie der vom Fußgänger mitgeführte Hund blieben unverletzt. Zur Verkehrsunfallrekonstruktion ist ein Sachverständiger hinzugezogen worden. Nach ersten Erkenntnissen könnte der Fahrer des BMW mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein.

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme war die Buxtehuder Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts zwischen dem Bleicherweg und der Seehafenbrücke von 18:10 Uhr bis 20:45 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Sie haben das letzte Wort: Wie viel war Ihnen der Beitrag wert?
Tags
Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X