HarburgLokalesVorsicht Betrug

Gerichtstermin für 28-jährigen, dem Computerbetrug vorgeworfen wird

Harburg. Am Dienstag, den 29.1.2019 muss sich ein 28-jähriger vor dem Amtsgericht in Harburg verantworten. Bei dem Prozess, der um 9 Uhr im Raum 3.06 auf Ebene 3 stattfindet, geht es um den Vorwurf des Computerbetrugs in 70 Fällen. Von Oktober 2016 bis Januar 2017 soll der 28-jährige Bahntickets im Wert von insgesamt 8170 Euro ergaunert haben. Der Prozess ist auf mehrere Verhandlungstermine angesetzt.

Im “Darknet” und anderen Foren sollen die fremden Kreditkartennummern beschafft worden sein, die der junge Mann dann über die Onlineticketbuchung der Deutschen Bahn AG zum Erwerb von Fahrscheinen benutzt habe. Die so beschafften Fahrkarten hat der 28-jährige dann selbst genutzt oder gewinnbringend verkauft. In allen Fällen haben die Kreditkartenunternehmen den Kaufpreis von der Deutschen Bahn zurückgefordert.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X