Regionales

Neue Bio-Tonne im Landkreis Harburg

Landkreis Harburg. Ab 15. April 2019 werden im Landkreis Harburg Grün-, Garten- und Küchenabfälle verpflichtend über eine neue Biotonne gesammelt. Bis dahin müssen über 60.000 Biotonnen an die Kundinnen und Kunden der Abfallwirtschaft ausgeliefert werden. Um diesen Kraftakt erfolgreich zu meistern, startet die Auslieferung der Behälter nun bereits am Montag, 4. Februar 2019.

„Wenn alles planmäßig läuft, ist die Verteilung in der letzten Märzwoche abgeschlossen“, erläutert Frank Sameluck, Betriebsleiter der Abfallwirtschaft. „Die ersten beiden Aprilwochen stehen uns dann noch zur Verfügung, um unklare Fälle abzuarbeiten, bevor die Sammlung der Bioabfälle am 15. April beginnt.“

Verteilt werden die Biotonnen durch die Firma SULO, dem Hersteller der Behälter. Der Verteildienst des Unternehmens ist auf Großaufträge rund um Mülltonnen spezialisiert. Die Firma stattet regelmäßig ganze Städte und Landkreise mit neuen Biotonnen aus oder ergänzt den vorhandenen Bestand um weitere Behälter.

Die Biotonnen werden ortsweise verteilt. Während der kommenden Woche erhalten die Kundinnen und Kunden in Appel, Drestedt, Halvesbostel, Holvede, Heidenau, Tostedt, Kampen, Welle, Wenzendorf, Wistedt, Hollenstedt, Bötersheim, Kakenstorf, Königsmoor, Moisburg, Otter, Todtshorn, Holtorfsbostel, Rahmstorf, Regesbostel und Todtglüsingen ihre Biotonnen.

Wer jetzt schon wissen möchte, in welcher Woche er seine Biotonne erhält, kann die Termine wochengenau auf den Internetseiten der Abfallwirtschaft nachlesen: www.abfallwirtschaft.landkreis-harburg.de. Die Kreisverwaltung wird darüber hinaus Woche für Woche in den Medien informieren, welche Ortschaften in der Folgewoche an der Reihe sind.

Damit die Kunden der Abfallwirtschaft wissen, welches „ihre“ Biotonne ist, tragen alle Behälter bei der Auslieferung einen Aufkleber mit der Behältergröße und der Adresse des Grundstücks, für das der Behälter bestimmt ist. Die Tonnen werden auf die Grundstücke oder an die Grundstücksgrenzen gestellt, eine Anwesenheit der Empfänger ist nicht erforderlich.

Über die Biotonne werden ab 15. April 2019 alle biologisch abbaubaren Abfälle aus der Küche wie Gemüseputzreste, Fleisch- und Fischreste und Reste von gekochten und rohen Speisen entsorgt werden. Außerdem kann die Biotonne zur Entsorgung feuchter Gartenabfälle wie Rasenschnitt, Pflanzenreste und Laub genutzt werden. Die regelmäßige Grünabfall-Straßensammlung mit Grünabfallsäcken und Wertstoffschnüren wird zunächst bis Ende 2020 beibehalten – dann wird entschieden, ob weiterhin Bedarf an dieser Sammlung besteht. Mit der Einführung der Biotonne setzt der Landkreis Harburg eine Vorgabe der Bundesregierung um. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz schreibt den Kommunen verbindlich vor, Bioabfälle getrennt einzusammeln.

Fragen zur Biotonne und zum sonstigen Service der Kreis-Abfallwirtschaft beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abfallberatung: Telefon: 04171 693 694, E-Mail: abfallberatung@lkharburg.de.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X