Sport

KSC-Judoka nehmen Anlauf auf internationales Turnier in Osnabrück

Harburg. Am Olympiastützpunkt in Hannover fand am Wochenende das “Nordrandori” statt. Zwischen den rund 130 Teilnehmern waren auch 3 Harburger Judoka angemeldet um sich im Trainingskampf zu messen.

Katharina Graetzer, Jan Henrik John und Linda Jean Geerdts waren mit ihrer Trainerin Bianca Geerdts an deren alte Wirkungsstätte zurückgekehrt. Bianca Geerdts war mehrere Jahre am Stützpunkt in Hannover: “3 mal am Tag Training war Satz damals”,  so die ehemalige Nationalkämpferin.

Für die noch jungen Harburger war es ein tolles Erlebnis, mit so vielen Trainingspartnern aus ganz Norddeutschland zu trainieren. Es wurden viele Trainingskämpfe absolviert, und es gab auch die ein oder andere Blessur, am Ende war man froh und erschöpft.

Es war für die beiden Judoamazonen vom KSC auch eine gute Vorbereitung auf Osnabrück, wo bereits am nächsten Wochenende der Int. Croco Cup stattfindet. Mit über 800 Teilnehmern in der U12 und U15 eines der stärksten deutschen Judoturniere.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X