HarburgLokales

Bezirksamtsleiterin Fredenhagen besucht Benefizkonzert

Lions-Club und Ärzteorchester sammeln rund 10.000 Euro für Kinderzentrum Harburg (Kennedy-Haus)

Harburg. Die Gäste des vollbesetzten Helms-Saals konnten am Donnerstag ein besonderes Konzert erleben: Es war das Jubiläumskonzert des Lions-Club Hamburg-Harburger Altstadt zusammen mit dem Hamburger Ärzteorchester. Zum 10. Mal wurde für den guten Zweck musiziert. Auch Harburgs Bezirksamtsleiterin Sophie Fredenhagen, die die Patenschaft übernommen hatte, war mit dabei. Was sie besonders freute: Der Erlös, rund 10.000 Euro, sind für das Kennedy-Haus im Harburger Phoenix-Viertel bestimmt. „Als Bezirksamtsleiterin und vor allem aus meiner Zeit als Leiterin des Jugendamtes in Harburg, kenne ich die großartige Arbeit der Kolleginnen und Kollegen des Kennedy-Hauses über viele Jahre“, so Fredenhagen in ihrer Begrüßungsrede. „Umso mehr freue ich mich, dass Ihre Spende Kinder und Jugendliche erreicht und die tägliche Arbeit vor Ort unterstützt“, begrüßte die Bezirksamtsleiterin die Entscheidung des Lions-Club Hamburg-Harburger Altstadt, den ganzen Erlös an das Kennedy-Haus zu spenden.

Zu hören bekamen die Gäste ein attraktives Programm, das Thilo Jaques, Dirigent des Hamburger Ärzteorchesters, zusammengestellt hatte. Eröffnet wurde mit Carl Maria von Webers „Andante e Rondo Ungarese OP.35“, gefolgt vom „Konzert für 2 Flöten und Orchester in G-Dur“ von Anton Stamitz. Nach der Pause ging es mit Antonin Dvoraks Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ weiter. Zu jedem Stück gab es vorweg für die Besucher eine kleine Einführung in die Zeit, die Umstände und die Beweggründe der Komponisten durch Thilo Jaques.

„Die Atmosphäre war besonders herzlich und gelöst. Neben dem sozialen Aspekt, sollte dieser Abend auch zu einem Treffen der Harburger werden, was uns sicher gelungen ist“, sagt Mitorganisator Dr. Eckhard Donner. Die Übergabe der Spenden soll zeitnah erfolgen. „Wir möchten, dass den Kinder und Jugendlichen im Kennedy-Haus die Summe so schnell wie möglich zu Gute kommt“, erklärt Mitorganisator Gerhard Gooßen. „Wir freuen uns, dass eine so große Summe zusammengekommen ist – das war nur dadurch möglich, dass alle, auch das Orchester, ehrenamtlich diesen tollen Abend gestaltet haben und viele Sponsoren mit Spenden dabei sind“, ergänzt Dr. Eckhard Donner.

Die Planung für das nächste Jahr läuft bereits. Angedacht ist u.a. das Violinenkonzert von Brahms mit der inzwischen europaweit bekannten Solistin Liv Migdal.

Zeige mehr
Werbung
Christinas Traumzeit
Asien SBay
HDA
Holst Naturschlafstudio

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X