Wirtschaft

Planspiel Börse 2018 – Tolle Ergebnisse trotz schwieriger Märkte

Landkreis. Am 12. Dezember 2018 endete die 36. Runde des beliebten Börsenspiels. Die erfolgreichsten Teams der Sparkasse Harburg-Buxtehude wurden jetzt im Rahmen einer Siegerehrung ausgezeichnet. Mit über 22.000 Schülerteams stellte Deutschland wieder einmal das größte Teilnehmerfeld im europaweiten Wettbewerb. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude war dabei mit 137 Schülerteams vertreten.

In dieser Runde war es keineswegs einfach, das Startkapital von 50.000 Euro zu vermehren. Politische Ereignisse wie unter anderem die Brexit-Verhandlungen und der Wirtschaftskurs in den USA (America First) wirkten sich während der Spielzeit auf die Kurse aus. Der Spielverlauf war durch viel Bewegung am Aktienmarkt und auch durch Kursverluste für die Teilnehmer gekennzeichnet. Der DAX erreichte sein Jahrestief. Aufgrund dieser angespannten Börsensituation konnten nur rund 7 Prozent der Schülerteams einen Depotgewinn verzeichnen. In der Runde 2017 waren es noch über 50 Prozent.

Finanzielle Bildung ist also keineswegs langweilig, sondern kann sehr spannend sein, wenn sie so praxisnah wie beim Planspiel Börse vermittelt wird. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude ist überzeugt davon, dass die Teilnehmer auch bei ihren eigenen Finanzentscheidungen von dem erlernten Wirtschaftsverständnis profitieren.

Mit einen Depotwert von 53.314,86 Euro erwirtschaftete das Team „Kobayashi-san“ vom Gymnasium Salzhausen neben Platz 1 in der Sparkasse Harburg-Buxtehude auch eine Top-Ten-Platzierung im Land Niedersachsen sowie einen Platz in den Top 50 Bundesweit. Bei über 22.000 Teams ein Spitzenergebnis.

„Man muss die Kurse studieren und darf auf keinen Fall Panikverkäufe machen“, raten Benedikt Voß (19), Joel Heritsch (19) und Levin Pleß (18). Die drei Schüler des 12. Jahrgangs des Gymnasiums Salzhausen gehören zur Gruppe „Kobayashi-san“, die im vergangenen Jahr mit 53.314,86 Euro den ersten Platz beim Planspiel Börse im Bereich der Sparkasse Harburg-Buxtehude belegt haben. Um ordentlich Gewinn zu machen raten die drei auch dazu, rechtzeitig vor Events wie beispielsweise dem Cybermonday bei amazon entsprechende Aktien zu kaufen und sie danach mit Gewinn wieder zu verkaufen. Außerdem sollte das Portfolio ausgeglichen sein: „Man sollte immer eine riskante Aktie haben und eine sichere, um eventuellen Verlust auszugleichen“, so die drei. Ein Wehrmutstropfen allerdings bleibt. „Wir sind erst vier Wochen vor Schluss eingestiegen.“ Ansonsten, so die jungen Broker, wäre noch mehr drin gewesen.

Platz 2 ging an „Die Geldfabrik“ vom Gymnasium Buxtehude Süd mit einem Depotwert von 51.866,02 Euro. Dicht gefolgt von dem Drittplatzieren „Team Hittfeld“ von der IGS Seevetal.

Nachhaltigkeit spielte wieder eine wichtige Rolle

Neben der Gesamtwertung gab es auch wieder ein besonderes Augenmerkt auf nachhaltig erwirtschaftete Erträge. Mit der Investition in nachhaltige Wertpapiere erzielten die Spielgruppe „Estezocker“ von der Estetalschule in Hollenstedt einen Ertrag von 561,38 Euro. Sie belegte so den ersten Platz bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Die Entscheidung, sich auf die Nachhaltigkeitswertung zu konzentrieren, hatten die „Estezocker“ ganz bewusst gefällt. „Wir haben gesehen, dass die Kurse nach unten gegangen sind und da haben wir uns entschieden, unseren Schwerpunkt auf die Nachhaltigkeit zu legen“, so Christoph Stöver (15) aus der 10b der OBS Estetalschule.

Auf Platz 2 folgen mit einem nachhaltigen Ertrag von 429,17 Euro die „Sternentaler“ vom Gymnasium Buxtehude Süd. Auf Platz 3 folgte die Gruppe „NWO“ von der Schule Maretstraße mit einem Ertrag von 401,04 Euro.

Alle erfolgreichen Spielgruppen sowie die dazugehörigen Schulen, freuen sich über attraktive Geldpreise. „Das Interesse an unserem Planspiel Börse ist jedes Jahr immer wieder groß“, freut sich Simon-Martin Kirscht aus der Unternehmenskommunikation der Sparkasse während seiner Begrüßung bei der Siegerehrung.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X