Werbung Werbung
Neu Wulmstorf

100 Jahre Frauen im Sozialverband Deutschland

Neu Wulmstorf. Die Frauen im SoVD feiern in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum. Der Ortsverband Neu Wulmstorf begeht das Jubiläum am 12. März 2019, 18 bis ca. 19 Uhr im Kartoffelhaus „papas“ im Rathaus Neu Wulmstorf, Bahnhofstraße 39. Gäste sind willkommen. Der Sozialverband Deutschland (SoVD) gehört zu den ältesten Vereinen, in denen Frauen Mitwirkungsrechte erhielten.

Unmittelbar nachdem das allgemeine Wahlrecht für Frauen in Deutschland eingeführt wurde, konnten Frauen bereits 1919 im damaligen „Reichsbund“ Mitglied werden. Ausschlaggebend war die Erkenntnis, dass insbesondere Frauen und Kinder oft als erste die negativen Folgen inhumaner Politik tragen müssen. Staatliche Hilfen mussten nach den beiden Weltkriegen erst erkämpft werden. Es ging um die unmittelbare Sicherung des Lebensunterhalts und medizinischer Leistungen. Änne Heinrich, Vorsitzende im Ortsverband in Neu Wulmstorf sagt: „Mit der Zulassung von Frauen war der Reichsbund sehr fortschrittlich und ist es mit seiner sozialen Interessenvertretung für Frauen bis heute.

Vor Ort gehören sozialpolitische, gesellige und sportliche Aktivitäten dazu.“ Auch die Gleichstellung von Männern und Frauen ist heute ein Satzungsziel. Der SoVD setzt sich politisch für existenzsichernde Einkommen und soziale Sicherung ein. Bundesweit bekannt ist die jährliche Rote-Taschen-Aktion zum Equal-Pay-Day (Foto), der für „gleichen Lohn für gleiche Arbeit“ steht. „Das Grundgesetz gibt uns allen im Artikel 3 den Auftrag zur Gleichstellung von Männern und Frauen“, bestätigt Ulrike Glüer, die neue Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Neu Wulmstorf. Die SoVD-Frauen arbeiten auf den politischen Ebenen deshalb auch mit den Gleichstellungsstellen zusammen. Hannelore Buls, SoVD-Frauensprecherin im Ort, Jürgen Groth, SoVD-Kreisvorsitzender und Ulrike Glüer werden die Jubiläumsfeier zusammen kurzweilig gestalten. Der SoVD Hannover präsentiert einen Kurzfilm zu 100 Jahre Frauen im SoVD Niedersachsen.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaue auch dies

Close
Back to top button
Close
Close
X
X