Sport

Silber beim Bundessichtungsturnier für Linda Jean Geerdts

Harburg. Ihr Einsatz beim 65. Judoturnier ist auch der größte Erfolg in der noch jungen Laufbahn der Harburger Ausnahmeathletin. Mit dem Vize-Titel beim Bundessichtungsturnier in Berlin gelang der KSC Judoamazone der ganz  große Wurf. Angereist war Linda bereits am Samstag: Mit Trainerin Bianca Geerdts und Trainingspartnerin Katharina Graetzer verbrachten die Harburgrinnen den ganzen Nachmittag mit Sightseeing in Berlin.

Am Sonntag wurde es dann ernst, es war für die Harburgerin das erste Bundessichtungsturnier vom Deutschen Judobund. Als jüngster Jahrgang war es allerdings auch ein kleines Jubiläum, denn Linda Jean kämpfte
an diesem Wochenende ihr 65.tes Judoturnier .

Unter den Augen der neuen Bundestrainerin Sandra Klinger war es was ganz besonderes, sich mit den besten Judomädels Deutschlands zu messen. In der U15 wird auch schon gehebelt und die Regeln sind auch noch anders als in der U12, so was es kein Spazierganz für Linda Jean, die es unter anderem mit sehr harten Gegnerinnen zu tun bekam.

In der ersten Begegnung ging es gleich gegen die Nordostdeutsche Vizemeisterin aus Berlin vom SC Bushido Berlin, Swea Voigt, wo allerdings Linda Jean nach 12 sek. mit einem Blitzsieg die Judomatte als Siegerin verlassen konnte. Ihre Spzezialtechnik brachte Ihr den Sieg.

Anders ging es in der nächsten Begegnung zu, hier stand ihr Roza Agumava von JV Ippon Rodewisch aus Sachsen gegenüber. Nachdem sich die Beiden einen harten Kampf in der Regulären Kampfzeit boten, wo sich die Sächsin hart an der Grenze zum erlaubten bewegte, ging die Begegnung in die Verlängerung (GoldenScore). Auch diese war hart umkämpft, kurz vor Schluss der Verlängerung bekam Roza aus Rodewisch eine Strafe, somit ging Linda Jean als Siegerin von der Matte.

Im Finalen Kampf stand Linda Jean die frischgebackene nordostdeutsche Meisterin -33 KG, gegenüber vom BC Senshu Berlin Heike Ridderskamp, in Erfut letztes Jahr gab es ein Sieg und eine Niederlage gegen die Berlinerin, leider gewann die Berlinerin, diese Begegnung, durch eine unachtsamkeit von Linda Jean, kam die Nordostdeutsche Meisterin zur Wurfausführung und gewann diese Begegnung.

Trotz der Niederlage war Linda sichtlich glücklich über die Silbermedaille bei Ihrem ersten Bundessichtungsturnier, nach der Siegerehrung, musste Sie dann gleich zur Bundestrainerin und Ihre Daten abgeben. Ein Lob für ihre gezeigten Leistungen gab es von Bundestrainerin Sandra Klinger für den Mut sich als jüngster Jahrgang der Aufgabe zu stellen. Glücklich und zufrieden reisten die 3 KSC-Damen dann am Sonntag mit Silbermedaille im Gepäck wieder aus der Hauptstadt ab. Die nächste Stadion  ist die Kopenhagen-Open im April in Dänemark.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X