Neugraben-Fischbek
Trend

Erneuter Leichenfund in der Fischbeker Heide wirft Fragen auf

Neugraben-Fischbek. Am späten Sonntagnachmittag rückte die Polizei mit zahlreichen Beamten erneut in der Fischbeker Heide an. Auf einem Plateau im Bereich der Kieskuhle wurde eine bereits längere Zeit dort liegende Leiche entdeckt. Die weibliche Tote wurde von einem 13-jährigen Mädchen bereits am Samstag gefunden. Erst am Sonntag benachrichtigte sie die Eltern, die sich dann zunächst selbst vergewisserten und sodann die Polizei riefen.

Spurensucher der Polizei sind in dem weitläufig gesperrten Gebiet auf der Suche nach weiteren Teilen der Leiche. In einer ersten Stellungnahme geht die Polizei nicht davon aus, dass ein Fremdverschulden vorliegt. Offen bleibt dann aber die Frage, warum Teile der Leiche fehlen. Ein Zusammenhang mit den erst kürzlich gefundenen Toten schließt die Polizei aber aus.

Seit Montagvormittag steht fest, dass es sich bei der Leiche um eine 60-jährige Frau aus dem Raum Frankfurt handelt. Sie wurde dort seit Juni 2017 vermisst, kündigte damals auch den Suizid an. Den Personalausweis der Dame hatte die Polizei bereits am Sonntag gefunden.

In akuten Krisen stehen Ihnen die kostenfreien Rufnummern 0800 / 111 0 111 • 0800 / 111 0 222 oder 116 123 der Telefon-Seelsorge zur Verfügung.

Tags
Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X